Toffee Cheese Cake

Die liebe Stephie von „meine Küchenschlacht“ hat zu einem Cheese Cake Wettbewerb aufgerufen. Die genauen Bedingungen etc findet Ihr hier.
Aber hier in Kürze wie der Ablauf ist:  Es wurden die Cheese Cake Rezepte aus einem Dr. Oetker Buch mit Namen vorsgestellt. Die Leser konnten dann ihre Stimmen abgeben. Die 5 Cheese Cakes mit den meisten Stimmen wurden von Stephie nachgebacken und mit Rezept vorgestellt. Jetzt kann man sich einen der 5 aussuchen, backen und damit am Wettbewerb teilnehmen. Abstimmberechtigt sind nur die Teilnhemer selbst. 🙂

Hier findet Ihr die Stephies Zusammenfassung zum Event. 

toffeecheesecake_leckermachtlaune

Ich habe mich nach kurzem Überlegen für den Toffee Cheese Cake entschieden. Das klang einfach sooo lecker und war es dann auch!  🙂 Der Kuchen war fluffig, schmackhaft und zerfloss förmlich im Mund…

So wie Stephie auch, werde ich Euch hier den Originaltext aus dem Buch einsetzen. Zusätzlich schreibe ich in grün eventuelle Anmerkungen meinerseits rein….

Für den Knetteig :

100 g Weizenmehl
100 g gem. Haselnusskerne ich hatte gehackte Nüsse, ging aus wunderbar und hatte etwas Biss.
60 g Zucker
1 Prise salz
120 g Butter

Für die Füllung :

1 EL Zuckerrübensirup
150 g gezuckerte Kondensmilch
50 g Zucker
200 g Creme Fraiche
3 Eier ( Größe M )
400 g Doppelrahm-Frischkäse

Zum bestreuen und für den Guss :

50 g ganze Haselnusskerne
200 g gezuckerte Kondensmilch
50 g Zuckerrübensirup
20 g Butter

Da ich nur einen kleinen Kuchen mit einem Durchmesser von 18cm (statt den angegebenen 26cm) machen wollte, habe ich alle Zutaten auf 2/3 runtergerechnet. Das hat super geklappt. 🙂

______________________________________

1. Für den Teig Mehl und Haselnusskerne in einer Rührschüssel mischen. Zucker, Salz und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit einem Mixer ( Kenthaken ) zunächst kurz auf niedriger, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Anschließend auf einer leicht bemhelten Arbeitsfläche kurz zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Den Backofen vorheizen.
Ober-/ Unterhitze. etwa 180 Grad
Heißluft: etwa 160 Grad

3. Zwei Drittel des Teiges auf dem Boden einer Springform ( 26 cm Durchmesser, gefettet und bemehlt ) ausrollen. Den Springformrand darumlegen. Die Form auf den Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Den Knetteigboden etwa 10 Minuten hellbraun vorbacken.
Das Ausrollen wollte bei mir nicht ganz so gut klappen. Ich habe den Teig einfach mit den Fingern festgedrückt. 🙂 

4. Die Form auf einen Kuchenrost stellen. Den Boden etwas abkühlen lassen.

5. Restlichen Teig zu einer Rolle formen, auf den vorgebackenen Boden legen und so an die Form drücken, dass ein etwa 4 cm hoher Rand entsteht.

6. Für die Füllung Zuckerrübensirp, Kondensmilch und Zucker in einem kleinen Topf unter Rühren zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze etwa 3 Minuten kochen lassen. Creme Fraiche unterrühren.

7. Eier und Frischkäse in einer Rührschüssel mit dem Mixer ( Rührstäbe ) auf mittlerer Stufe glatt rühren. Die Creme-Fraiche-Masse unterrühren.

8. Die Frischkäse-Creme-Fraiche-Masse auf den vorgebackenen Boden in der Form verteilen. Die Form wieder auf den Rost in den heißen Backofen schieben. Cheesecake bei gleicher Backofentemperatur in etwa 35 Minuten fertig backen.

9. Die Form auf einen Kuchenrost stellen. Den Cheesecake in der Form etwas abkühlen lassen.

10. Zum Bestreuen die Haselnusskerne in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren etwas anrösten. Haselnusskerne herausnehmen, auf en Geschirrtuch geben und die Schale mit dem Tuch abreiben. Haselnusskerne grob hacken. Das mit dem Abreiben wollte bei mir nur recht halbherzig klappen. Fand ich aber auch nicht so schlimm um ehrlich zu sein.

11. Für den Guss Kondensmilch, Zuckerrübensirup und Butter in einem kleinen Topf unter Rühren zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren etwa 3 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Die Toffeemasse heiß auf den Cheesecake verteilen und mit den gerösteten Haselnusskerne bestreuen.

12. Toffee Cheesecake mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, dann vorsichtig aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte setzen und servieren.
Stephie hatte empfohlen den Kuchen ca 2 Stunden vor dem Servieren wieder aus dem Kühlschrank zu nehmen damit man mit dem Messer besser durch den Guss kommt und sich die Aromen schön entwickeln können. Das habe ich getan und hatte keinerlei Probleme beim Schneiden. 

Zubereitungszeit : 50 Minuten, ohne Kühlzeit
Backzeit : etwa 45 Minuten

Durch die vielen Schritte ist das Rezept schon recht aufwändig, lohnt sich aber meiner Meinung nach sehr.

Danke Stephie für den Wettbewerb und die schönen Cheese Cake Anregungen!

Hier noch das dazugehörige Banner:

Liebe Grüße,
Eure Irina

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

6 Gedanken zu “Toffee Cheese Cake

    • Liebe Nadine,

      Den Dank kann ich ja eigentlich direkt an Stephie von meine Küchenschlacht weitergeben da ich nur dadurch auf die Idee kam das nachzuzählen 🙂

      Hoffe der Kuchen schmeckt Dir auch so gut!

      Liebe Grüße,
      Irina

  1. Pingback: Oreo-Cheesecake | lecker macht laune

  2. Pingback: Backen | Pearltrees

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *