Rote Beete-Walnuss-Brot auf der Bread & Cake Backplatte {gesponserter beitrag}

...Appetit!Irgendwie gefällt es mir Montags Brotrezepte zu zeigen. Ich glaub, das mache ich jetzt regelmäßig. 🙂 Inzwischen hat sich meine „Brotbäckerei“ ja so sehr entwickelt, dass wir kaum noch was bei Bäcker und Co kaufen, sondern fast nur noch selber backen. Das heutige Brotrezept habe ich letzte Woche ganze drei Mal gebacken. Gestern (Sonntag) vor einer Woche, dann Mittwoch und dann auf Familienwunsch nochmal gestern. Es ist einfach köstlich und die Farbe ist auch nicht zu verachten 😉

Ihr wisst ja sicher, dass ich mein Brot oft im gußeisernen Topf backe. Da wird es außen schön knusprig und innen weich. Ans ich bin ich mit der Methode auch nach wie vor zufrieden. Nur eins stört mich: wenn ich Brote habe (so wie dieses), die ich im Gärkörbchen gehen lasse, muss ich sie hineinstürzen. Und na ja…sie landen immer schief. Ist nur ne optische Sache, aber ja, sie stört mich. 😉

Seit einer Weile habe ich hier die Bread & Cake Backplatte* von Denk. Das Besondere an der Keramikplatte? Die Rinne außenrum. Die ist dafür gedacht, dass man Wasser einfüllt. So verdampft es um das Brot rum und nicht in einer Schale auf dem Backofenboden und sorgt für eine tolle Kruste. Das ist für alle, die nicht das Glück haben so einen Ofen zu besitzen, der auch Schwaden kann, durchaus praktisch. Also für mich 😉
Die Anwendung ist denkbar einfach: Einfetten, mehlen, Brot drauf und ab in den vorgeheizten Ofen. Das Ergebnis ist ein Brot, das (so wie im gußeisernen Topf) außen knusprig und innen weich ist. Uuuund es landet gerade auf der Platte 😉
Mit einem Preis von knapp 50 Euro ist die Backplatte meiner Meinung nach also eine echte Alternative.
150228_rotebeetebrot_12
150228_rotebeetebrot_13

Aber zurück zu diesem leckeren Brot 🙂
Hier ersteinmal die Schritt für Schritt Bilder. Zum Vergrößern einfach anklicken 😉

Zutaten:

Brühstück:
100g Dinkelflocken
100g Roggenschrot
250ml kochendes Wasser

Hauptteig:
400g Dinkelmehl, Type 630
200g Dinkelmehl, Type 1050
110g Sauerteig
3g Trockenhefe
15g Salz
300ml Rote Beete Saft
100g Walnüsse, gehackt

Zubereitung:

1. Flocken und Schrot mit dem kochenden Wasser übrgießen und 60min lang quellen lassen.

2. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.

3. Mehl, Sauerteig, Hefe und Rote Beete Saft dazu geben und auf der niedrigsten Stufe der Küchenmaschine 4min lang kneten. Salz und Walnüsse dazugeben und weitere 4min auf der zweitniedrigsten Stufe kneten. Abdecken und 30min ruhen lassen.

4. Den Teig falten, in ein Gärkörbchen geben und 60 bis 75min gehen lassen.

5. Den Ofen rechtzeitig auf 250° C Ober-/Unterhitze aufheizen und das gegangene Brot darin erst 15min bei 250°C backen. Dann die Hitze auf 220°C runterregeln und das Brot in weiteren 45/50min zu Ende backen.
Wer ganz normal auf dem Blech backt, stellt gleich am Anfang am besten eine Schale mit Wasser mit rein. Wer einen gußeisernen Topf  nutzt, braucht das natürlich nicht.

Guten Appetit!
Eure Irina

*Kooperationslink

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

7 Gedanken zu “Rote Beete-Walnuss-Brot auf der Bread & Cake Backplatte {gesponserter beitrag}

  1. Pingback: Lunchbox-Rückblick #20 | lecker macht laune

  2. Das klingt suuuper! Hast Du das fertige Brot gewogen? Ist wohl eher 1 kg als 750 g, oder?
    Nach dem Du es vom Gärkorb auf die Platte legst, mehlst Du es also nochmals, schneidest aber gar nicht mehr ein?

    • ich wieg es mal heute Abend wenn ich daheim bin (noch ist nicht zuviel weg, hab ja gestern wieder gebacken).
      Ich hab das Brot nicht nochmal gemehlt, es ist einfach so viel noch vom Gärkörbchen übrig 😉 Eingeschnitten habe ich es tatsächlich nicht.
      lg
      Irina

      • …d.h. Du hast es aus dem Gärkörbchen gestürzt und nicht rausgehoben und auf die Platte gelegt???

        *nochmals nachfragend*, Uta

      • genau: Körbchen drüber und umgedreht. Rausgehoben aus dem Gärkörbchen habe ich ehrlich gesagt generell noch nie. Nur gestürzt. 🙂

  3. Habe eine Frage? Mit welcher Küchenmaschine knetest Du die Brotteige? Habe auch angefangen mit Brotbacken, aber der Teig zieht sich an der Kitchen Aid immer hoch, geht also garnicht!
    Vielen Dank, warte auf Antwort
    Gaby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.