Kleine Karotten-Törtchen mit Frischkäse-Creme

Karotten-Törtchen
Wow, hat die Woche nicht erst gestern angefangen? Verrückt, denn heute zählen wir bereits Tag 6 der Osterbrunch-Woche. Das Thema? Kuchen/Kleingebäck/Torten. Da ich Karottenkuchen liebe, habe ich mich für köstliche Karotten-Törtchen entschieden. Saftiger Teig voller Geschmack, dazwischen leckere Frischkäsecreme… ach, ich komme ins Schwärmen. 😀 Aber nicht nur dabei, sondern auch bei den Leckereien der anderen. Ihr findet sie natürlich unter dem Rezept verlinkt.

Und hier nochmal eine kleine Wochenübersicht:
Montag – Getränk – Möhren-Ingwer-Eistee mit Orange und Apfel
Dienstag – Brot/Brötchen – Gefüllter Osterkranz
Mittwoch – Brotaufstrich – Weißer Schoko-Mandel-Aufstrich mit Kokos
Donnerstag – Wunschgericht – Shakshuka
Freitag – Dessert / Nachspeise – Bienenstich im Glas
Samstag – Kuchen / Kleingebäck / Torte – Kleine Karotten-Törtchen mit Frischkäse-Creme
Sonntag – Geschenk aus der Küche

Karotten-Törtchen
Hier die Schritt für Schritt Bilder. Zum Vergrößern einfach anklicken 🙂

Zutaten:
für 9 Törtchen

Teig:
200g Dinkelmehl, Type 630
3 TL Backpulver
1 TL Zimt
200g Karotten, gerieben
250g Mascobado*
3 Eier, Größe M
250ml Sonnenblumenöl
100g Rosinen
100g Walnüsse, gehackt

Frischkäse-Creme:
600g Doppelrahm-Frischkäse
70g Butter, weich
3 TL Vanillepaste (selbstgemacht oder gekauft*)
300g Puderzucker

Zubereitung:

1. Zuerst Zucker und Eier schaumig schlagen und nach und nach das Öl dazugeben. Mehl, Backpulver, Zimt und geriebene Karotten miteinander vermischen und erst danach in die Zucker-Ei-Öl-Mischung rühren. Zuletzt Rosinen und Walnüsse unterrühren und schon kann der Teig in die Förmchen* verteilt werden und darf für ca. 35min in den auf 170°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen. Am besten Ihr prüft einfach mit einer Stäbchenprobe ob die Karotten-Törtchen durch sind.

2. Für die Creme Frischkäse, Butter und Vanille zu einer glatten Masse verrühren. Nach und nach den Puderzucker dazugeben und unterrühren. Bis zur Verwendung sollte die Creme in den Kühlschrank. Dann hat sie die beste Konsistenz.

3. Jetzt geht es an den Zusammenbau: Jedes Törtchen zwei mal durchschneiden und abwechselnd mit der Frischkäse-Creme schichten. Am leckersten siend sie, wenn sie einen halben bis einen Tag Zeit haben durchzuziehen. Sehr praktisch eigentlich, denn so kann man sie wunderbar schon einen Tag vorher zubereiten.

Und hier habe ich die Links zu den anderen Rezepten… ICh sage Euch, am liebsten würde ich mich überall durchschlemmen!

SweetPieWindbeutel
Cuisine VioletteRübli-Cupcakes
Kleiner Kuriositätenladen Zitronenrolle
Jankes*Soulfood Kleine Torta pasqualina
Kleines KulinariumRübli Muffins
Was du nicht kennst…Osterlamm mit Baiser

Guten Appetit!
Eure Irina

Verwendetes Zubehör:
Mini-Törtchen Backblech*

*Affiliate-Link (Infos rechts in der Sidebar)

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.