Schoko-Cheesecake-Gugelhupf

Schoko-Cheesecake-Gugelhupf
Am heutigen Ostersonntag habe ich eine besonders schokoladige Leckerei für Euch: Schoko-Cheesecake-Gugelhupf. Diese gefüllten Gugelhupfe waren kürzlich immer mal im Internet zu sehen und auch wenn ich kein großer Schokofan bin: Cheesecake mag ich gern 🙂 Und die Kombi hat mich sehr interessiert. Also schaute ich mich um und kombinierte einige Rezepte, die ich so fand. Und tadaaaaa, Zitat meiner Tochter: „der beste Schokokuchen, den ich je gegessen habe“. Die Mengen, die ich hier angebe, reichen für eine große Gugelhupf-Form*, die ich mir ersteinmal von meiner Mama leihen musste. Unglaublich: da hab ich gefühlte 5 Milliarden Backformen, aber keine normale große Form für einen Gugelhupf. 😉 Na ja, genug davon, hier kommt das Rezept…
Schoko-Cheesecake-Gugelhupf

Hier die Schritt für Schritt Bilder. Zum Vergrößern einfach anklicken 🙂

Zutaten:

Teig:
200g Zartbitter-Schokolade, in kleineren Stücken
250g Butter, in kleineren Stücken
250g Mascobado*
4 Eier
120ml Milch
330g Dinkelmehl, Type 630
40g Backkakao
1,5 TL Backpulver

Füllung:
400g Frischkäse, Doppelrahmstufe
120g Zucker
2 Eigelbe

Zubereitung:

1. Zuerst Schokolade und Butter in einen Topf geben und bei kleiner Hitze unter Rühren so lange erwärmen bis alles geschmolzen ist. Danach ein wenig abkühlen lassen damit die Eier nicht gerinnen, wenn sie dazukommen.

2. Schoko-Butter-Mischung, Eier, Zucker und Milch miteinander verrühren. Mehl, Kakao und Backpulver unterrühren und schon ist der Teig fertig.

3. Für die Füllung Frischkäse, Zucker und Eigelbe gut verrühren.

4. Jetzt geht es an die Form: Damit der Schoko-Cheesecake-Gugelhupf später gut aus der Form geht, habe ich sie erst mit Butter eingerieben und dann mit Kakao ausgestreut. Man könnte theoretisch auch Mehl nehmen, aber dann hat man so helle Stellen am dunklen Kuchen.

5. Erst eine Hälfte des dunklen Teige sin die Form geben. Danach einen Großteil der Füllung und dann nacheinander den Rest. Ich habe dann noch mit einem Löffelstiel ein wenig „gerührt“, ähnlich wie man es bei einem Marmorkuchen macht. Anschließend darf der Kuchen bei 170°C Ober-/Unterhitze für ca 70min in den vorgeheizten Ofen. Nach einer kurzen Abkühlzeit, darf er dann vorsichtig gestürzt werden. Ich lege dafür einen Teller als „Deckel“ af die Form und drehe dann um. 🙂

Guten Appetit!
Eure Irina

*Affiliate-Link (Infos in der Siderbar)

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

2 Gedanken zu „Schoko-Cheesecake-Gugelhupf

    • Hallo Conny,
      danke Dir, feut mich, wenn die Rezepte gefallen 🙂
      Mascobado (habe ich oben in den Zutaten auch verlinkt) ist ein Vollrohrzucker.
      Liebe Grüße,
      Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.