Kartoffelbrei, Wirsing & Rosenkohl {soulfood}

Kartoffelbrei, Wirsing & Rosenkohl
Heute habe ich ein winterliches, einfaches Soulfood-Rezept für Euch: Kartoffelbrei, Wirsing & Rosenkohl. Na gut, und Speck. 😀 Simpel gemacht, wärmt das Gericht von innen… Eigentlich habe ich es einfach spontan gekocht und nicht mal Zwischenschritte fotografiert. Da ich es aber so lecker fand, habe ich dann doch noch ein Foto vom Endergebnis gemacht und das Rezept notiert. 🙂 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Avocado-Speck-Waffeln

Avocado-Speck-Waffeln
Wie kommt es, dass ich schon so lange keine Waffeln mehr gepostet habe? Die letzten waren im Juni 2016 (die Zimtwaffeln in der Adventszeit nehme ich da mal raus 😉 ). Das geht gar nicht! Also lege ich heute endlich mal nach. Und zwar mit ganz leckeren deftigen Avocado-Speck-Waffeln aus dem Buch Herzhafte Waffeln* von Stephanie Kosten (Ihr kennt bestimmt ihren Blog Kleiner Kuriositätenladen).
Deftige Waffeln esse ich nämlich extrem gerne 😀 Ihr auch? Dann bitte einmal hier entlang… Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Wirsing-Kohl-Pfanne {pfannengericht}

Wirsing-Kohl-Pfanne
Pfannengerichte sind meist einfach herzustellen, schnell gemacht und sehr variabel. Die Wirsing-Kohl-Pfanne entstand ganz spontan mal wieder aus dem, was da war. Das Besondere sind hierbei die Gewürze, weil sie der Pfanne das gewisse Etwas verleihen. 🙂 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Feldsalat mit Speck und Orangendressing

Feldsalat mit Speck und Orangendressing
Im Sommer kann man bei Gemüse und Salat aus dem Vollen schöpfen. Im Herbst und Winter wiederum ist die Auswahl ja doch etwas eingeschränkt, aber auf eine Salatsorte freue ich mich dann immer ganz besonders: Feldsalat. Allerdings mussich gestehen, dass wir meist recht langweilig sind, wenn es um Salatsaucen geht. Da kommt etwas Salz, Öl, Essig und ein wenig Saft hin. Das wars. Dass wir ein wirkliches Dressing zubereiten, kommt echt selten vor. Aber als ich im Rahmen der Weihnachtsmenü-Aktion bei Janina von Kleines Kulinarium ein Orangendressing sah, war ich neugierig und habe meins daran angelehnt. Sehr lecker, liebe Janina. 🙂
Eine Feldsalat-Menge habe ich bewusst nicht angegeben. Schließlich variieren ja die Geschmäcker: die einen mögen lieber mehr und die andere weniger Dressing an ihrem Salat… 😉
Feldsalat
Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Rote-Beete-Knoblauch-Aufstrich

Rote-Beete-Knoblauch-Aufstrich
Ich weiß, Rote Beete spaltet teilweise die Gemüter, wir aber essen sie wirklich gern. Ob in einer Suppe, im Waffelteig oder als Füllung in Ravioli gepackt. Aber am allerliebsten essen wir sie als Rote-Beete-Knoblauch-Aufstrich (oder ist es eher ein Dip?). Und das Rezept dazu zeige ich Euch jetzt ohne großes Tamtam…
Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Winter-Spätzle mit Birne, Fenchel & Kürbis {frisch aus dem ofen}

Winter-Spätzle
Frohes Neues Jahr allerseits! Ich hoffe Ihr seid gut „reingerutscht“ und habt Silvester so verbracht wie es für Euch am besten passt. Die einen lieben Party, die anderen (wir gehören auch zu dieser Sorte) lassen es eher ruhig angehen, aber Hauptsache alle sind glücklich. 🙂
Habt Ihr Euch für das neue Jahr irgendetwas Besonderes vorgenommen? Ich halte mich da immer etwas zurück und setze mir lieber im laufenden Jahr Ziele (oder auch nicht, je nachdem 😉 ). Blogtechnisch geht es hier natürlich auch direkt weiter, denn ich habe noch so einige Rezepte in petto. Heute habe ich Winter-Spätzle für Euch. Lecker, einfach zubereitet und schön wärmend: perfekt für diese Jahreszeit. Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Hausgemachte Aioli {grundrezept}

AioliObwohl es diesen Blog schon seit 5 Jahren gibt und ich seitdem doch schon einiges gekocht habe, gibt es nach wie vor so vieles, das ich noch nie gemacht habe. Trotz meiner Liebe zum Knoblauch, habe ich zum Beispiel erst gestern das erste Mal Aioli zubereitet. Es ist ein bisschen wie hausgemachte Mayo, nur eben mit Knoblauch. Also, viel Knoblauch. 😉 Die Menge des Aioli ist extra so ausgelegt, dass man eine überschaubare Menge erhält. Immerhin ist rohes Eigelb drin. Da bin ich immer ein wenig vorsichtig.
Die Art der Herstellung kann natürlich auch variieren. Ich nehme dafür meinen Pürierstab*, da ich diese Methode am Einachsten und Schnellsten finde. Aber natürlich kann man alternativ auch alle Zutaten außer Öl mit dem Schneebesen aufschlagen und das Öl erst nach und nach in einem dünnen Strahl reinfließen lassen. 😉 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest