Hühnersuppe – perfekt bei Erkältung

Hühnersuppe
Schon als Kind gab es, wenn ich krank war, eine gute, gesunde Hühnersuppe. Ob Hühnersuppe bei Erkältungen wirklich hilft? Tja, so ganz 100%ig ist das wohl nicht erwiesen, aber es gibt eine Studie aus Nebraska, die diese Frage mit einem deutlichen „Ja“ beantwortet. andere wiederum meinen, das sei nicht eindeutig belegbar. Wie auch immer: Fakt ist, dass so eine heiße Hühnersuppe bei Erkältung gut tut. Und da ich das als Kind schon immer so bekommen habe, kochte ich letztens auch für meine erkältete Tochter gleich mal eine schöne Hühnersuppe. Das Rezept habe ich natürlich direkt mal aufgeschrieben. 🙂 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Grundrezept: Hühnerbrühe

fertiger Fond!
So, jetzt melde ich mich mal nach der kleinen Feiertagspause zurück. 🙂 Draussen ist alles zugeschneit und mir ist ganz winterlich zumute. Hätte das nicht an Weihnachten kommen können? 😉 So für die Weihnachtsstimmung wäre das sicher förderlicher gewesen als zweistellige Plusgrade. Aber ich will mich nicht beschweren: Weihnachten war wunderbar. Und es gab Leckeres zum Essen. Was es gab, habe ich auf Instagram gezeigt: KLICK.
Nun aber zurück zum Wesentlichen, denn jetzt, wo es hier tatsächlich mal nach Winter aussieht, tut einem ab und an eine schöne Hühnerbrühe (Rinderfond ist übrigens schon auf dem Blog) sicher sehr gut. Und so habe ich letztes Wochenende direkt mal eine gekocht und für Euch fotografiert. 🙂
Wenn man sich im Internet umsieht, findet man einige Rezepte, aber letztlich sind sie sich alle ähnlich. Manchmal variiert die Gemüsemenge und das Fleisch-Wasser-Verhältnis oder eben die Zeit, aber das Grundprinzip ist durchaus gleich. Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Mariniertes Ofen-Hähnchen

Guten Appetit!
Heute gibts mal wieder was Deftiges…köstlich mariniertes Hähnchen nämlich. Achso, ja, das sagte ja schon der Titel 😉 Wie so oft, habe ich einfach mal das zusammengeworfen, was mir passend erschien und glücklicherweise hats geschmeckt. Viel mehr steckt da nicht dahinter, also hör ich auf zu quasseln und liefere das Rezept 😀 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Tagine mit Entenkeulen und Süßkartoffelgemüse

Guten Appetit!Auch dieses Tagine-Gericht war sehr gut. Nur eine Sache hat mich gestört und an ihr war ich selbst schuld 😉 Im Rezept heißt es, dass man die Haut von den Keulen abziehen soll. Ich hab das nicht gemacht, weil ich es schade fand und knusprige Hähnchen- und Entenhaut liebe. Nur ist es so, dass die Haut bei dem Rezept nun mal nicht knusprig wird. 😉 Labberige Haut kann ich aber nicht essen. Da wird mir schlecht. Hat mit der Konsistenz zu tun. Wie bei den Klößen, aber fragt nicht, ich vertiefe das jetzt nicht weiter 😉
Mein Mann hat da keine Probleme und hat die Keulen so gegessen. Ich hab meine dann nochmal schnell in eine Pfanne geschmissen. Ohne Haut wäre das nicht nötig gewesen 😉
Ihr müsst für Euch selbst entscheiden wie Ihr das machen wollt…

Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Mangold-Bohnen-Salat mit Polenta-Hähnchen

Guten Appetit!Kürzlich beim Einkaufen habe ich leckeren Mangold entdeckt. Dazu noch Bohnen. Hähnchenbrust hatte ich eh schon im Kühlschrank. Da lag die Idee eines Salats mit Hähnchenstreifen nahe. Letztens habe ich nämlich bei Sandra von from snuggs kitchen Hähnchenbruststreifen in Polenta paniert gesehen und war auf Anhieb begeistert. Klar, dass ich das ausprobieren musste, oder? Und ich ann Euch sagen: seeehr lecker. Und auch der Salat kann was 😉 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Entenbrust mit Zwetschgensauce aus dem Wok

Guten ...
Auch wenn ich schon seit einer ganzen Weile viel, gerne und vielseitig koche, habe ich bis vor kurzem noch nie eine Entenbrust zubereitet. Gegessen hingegen schon oft. 😉 Ob bei meiner Mama, Schwiegermama oder im Lokal. Besonders beim letzteren war das Endergebnis durchaus durchwachsen. Oft wunderbar, mit knuspriger Haut und zartem Fleisch. Mindestens genauso oft aber trocken.
Auf der Suche nach Rezepten für meinen neuen Wok stieß ich im Easy Asia* von Bill Granger auf ein Rezept für Entenbrust mit Pflaumensauce. Da gerade keine Pflaumensaison ist, ich aber noch aus der letzten Saison eingefrorene Zwetschgen habe, änderte ich kurzerhand ein wenig das Rezept und fertig war ein leckeres Gericht. Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Huhn Marengo – oder ein Rezept für Frau Neudecker

Guten Appetit!

Der heutige Beitrag verbindet gleich zwei wunderbare Bücher miteinander. Wie die Helene zur Birne kam* (Rezension kommt noch) und Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh*. Aus dem ersten Buch stammt das Rezept und das zweite ist der Grund warum es gerade dieses Rezept ist. Sigrid Neudecker, die Autorin von „Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh“, beschreibt in ihrem Buch wie sie in Paris kochen lernte. Generell kann ich dieses Buch sehr empfehlen, denn es ist köstlich. 11030759363_ac07df5f44_oNicht im Sinne von „es sind leckere Rezepte enthalten“-köstlich sondern „ich lach mich tot“-köstlich. 😀 Es ist extrem amüsant zu lesen wie Frau Neudecker ihre Kochabenteuer und das kulinarische Leben in Paris beschreibt. Ein großes Kompliment an die Autorin an dieser Stelle.
Unter anderem erwähnt sie im Buch wie sie Hühnchen zu Staub verwandelt. Und das gab Karin von angelanddevilsfood.wordpress.com Anlass für ein Blogevent bei dem sie möglichst gelingsichere Hähnchenrezepte für Frau Neudecker sammelt.
Na, da nehme ich doch gerne teil… 🙂
Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest