Löwenzahnpesto

150303_loewenzahnpesto_05Vor einigen Wochen habe beim Einkaufen doch tatsächlich Löwenzahn entdeckt. Prinzipiell wusste ich, dass man ihn essen kann. nur probiert hatte ich ihn noch nie. Ohne zu zögern wanderte er also in meinen Wagen. Und da ich eh Lust auf Pesto hatte, wurd es eben ein Löwenzahnpesto :)
Mein Fazit? Lecker, aber auch etwas anders. Vor allem war es sehr grüner Löwenzahn, der auch etwas bitter war. Das muss man natürlich mögen ;) Wer es nicht so bitter mag: es gibt wohl auch eher gelblichen Zuchtlöwenzahn, der milder schmeckt. Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Gratinierte Sellerie-Klößchen mit Curry

Guten Appetit!Ich versuche ja gerade meinen Zeitschriftenkonsum zu reduzieren. Öhm…es klappt, na ja, sagen wir mal semi-gut ;) Eine der Schuldigen ist die “La Cucina Italiana” aus der (leicht verändert) das heutige Rezept stammt. Sehr lecker und auf jedem Fall ein Rezept, das ich wieder machen werde. :) Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Bunte Gemüsepfanne mit Ei

Guten Appetit!Vielleicht habt Ihr ja gemerkt, dass ich letzen Sommer/Herbst Bohnen für mich entdeckt habe. Seitdem nehme ich immer wieder gerne auf dem Wochenmarkt Bohnen mit uns probiere immer mal was Neues aus.
Diesmal entstand spontan eine leckere Gemüsepfanne mit Ei. Zum Glück habe ich alle Zutaten aufgeschrieben ;) Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Hausgemachte Kartoffel-Spätzle mit Egerlingen

141014_kartoffel_spaetzle_egerlinge_12Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich Kochzeitschriften mag. Öhm, sehr mag. ;) Aber ich hab mich schon gebessert und kaufe nur ausgewählte Exemplare. So wie “La Cucina Italiana”. Aus der kommt auch die Anregung zum heutigen Rezept. Da wurde übrigens auch mal erklärt warum man Gnocchi mit heißen Kartoffeln machen soll: wenn sie zu stark abkühlen, quellt die in Mehl enthaltene Stärke nicht “verkleistert” auch nicht. Das ist aber nötig damit das Gluten im Mehl keine Netzstruktur aufbaut. Im Gegensatz zu Brot oder Brötchen ist das bei Gnocchi nämlich nicht erwünscht. Diese sollen nämlich ganz locker sein. Und mit diesem Tipp wurden es meine auch. ;) Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Rotkohlsuppe mit Chorizo

Guten...Letztes Jahr im Februar habe ich das erste Mal eine Rotkohlsuppe zubereitet und das Rezept war so gut, dass es sie bei uns seitdem öfter gab. Aber so gut diese Suppe auch ist, man sollte auch mal was Neues ausprobieren. Und als ich in der aktuellen Ausgabe von La Cucina Italiana eine Version mit Apfel und Chorizo entdeckte, war klar: die wird ausprobiert.
Und da sie geschmeckt hat, habe ich hier für Euch das Rezept :) Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest