Hausgemachte Rigatoni mit Spinatcreme & KitchenAid Röhrennudelvorsatz

140831_roehrennudeln_spinatcreme_18Ihr wisst ja um meine Begeisterung für meine Küchenmaschine Blacky. Einer der vielen Gründe dafür, dass ich sie haben wollte, war der Röhrennudelvorsatz** und die damit verbundene Möglichkeit Röhrchennudeln etc zu machen. Mit meiner handbetriebenen Nudelmaschine war das natürlich nicht möglich und diverse Röhrchennudeln gehören nun mal zu den Lieblingssorten meiner Kleinen. Also war das eines der ersten Zubehörteile, die ich für Backy gekauft habe.
Continue reading

Zwetschgen-Tarte

Guten Appetit!Letztens habe ich Euch ja bereits einen Zwetschgenkuchen gezeigt und versprochen noch ein weiteres Zwetschgenrezept zu posten. Versprochen ist versprochen und wird auch nicht… Na, Ihr wisst schon :)
Hier also eine seeeehr leckere Zwetschgen-Tarte (leicht abgeändert aus der Sweet Dreams) …. Continue reading

SmoothieDay: Käsekuchen-Shake

Prost!Das Rezept am heutigen SmoothieDay ist per Definition kein Smoothie, sondern ein Shake, aber er ist so gut, cremig und schmeckt so köstlich nach Käsekuchen, dass ich ihn Euch heute dennoch präsentieren möchte. :)
Das Rezept stammt aus fresh!* aus dem Umschau Verlag.
Ich gestehe ja, dass das von mir verwendete Lemon Curd gekauft (aber auch lecker) ist. Wer es aber gerne selbst herstellen möchte: HIER geht es zu einem Rezept vom Kleinen Kuriositätenladen.

Continue reading

Brokkoli-Buletten mit Radieschen-Salsa

Guten Appetit!Brokkoli ist ein Gemüse mit dem man mich früher jagen konnte. Aber wie war das? Wenn man älter wird, wird man auch weiser? ;) Nein, im Ernst. Inzwischen mag ich Brokkoli sehr gern. Und diese Variante (wie immer abgewandelt) aus der “Lecker Veggie” verleitete mich auch noch dazu das erste Mal Kapern zu benutzen.
Fleisch habe ich auf diesem Teller übrigens null komma null vermisst. Continue reading

Mein neuer Freund Blendy, eine Vitaminbombe und der SmoothieDay {gesponserter beitrag}

140820_kitchenaid_blender_07So, Ihr Lieben, wo fange ich an? Hm, am besten vor einem Jahr. :) Da habe ich nämlich erkannt, dass Smoothies mit einem Stabmixer nur begrenzt funktionieren und holte mir ein günstiges Gerät (Smoothie Maker) um zu schauen wie das so ist und ob ich Smoothies überhaupt mag ;) Es stellte sich natürlich raus, dass ich sie mag. Und auch leckere Shakes. Nun ja, der Smoothie Maker dagegen verlor seinen Charme leider recht schnell. War ich anfangs noch begeistert, merkte ich bald, dass das niedliche Gerät nun mal Grenzen hat.
Und jetzt spulen wir mal vor ins Jetzt :) Continue reading

Zwetschgen-Streusel-Kuchen 2.0

Guten Appetit! Da meine Schwiegeroma einen Zwetschgenbaum hat, der letztes Jahr seeeehr viele Zwetschgen getragen hat, fiel auch jede Menge für uns ab. Es gab dann Konfitüre, Mus, Chutney und Ketchup aus Zwetschgen. Und einige haben wir auch eingefroren. Als mein Mann sich also im März zu seinem Geburtstag Zwetschgen-Kuchen wünschte, musste ich nur in die Truhe greifen :)
Nach einem kurzen Blick ins Zeitschriftenregal blieb ich an zwei Rezepten aus zwei Ausgaben der Sweet Dreams hängen. Nach ein Paar Anpassungen war es soweit und ich kann sagen: beide Kuchen waren wunderbar und die Gäste waren begeistert.
Heute (endlich startet die Zwetschgenzeit!) zeige ich Euch das erste der beiden Rezepte und in den nächsten Tagen das zweite. Continue reading

Makkaroni-Spiegelei auf Creme-Spinat

Guten Appetit!Das heutige Gericht ist so simpel wie lecker und die Idee dazu stammt aus der Slowly Veggie, eine wunderbare Zeitschrift und das nicht nur für Vegetarier.
Ehrlich gesagt schlummert es schon seit Februar auf meiner Festplatte und ich weiß gar nicht warum, denn es wahr seeehr lecker. Für Spinat-Liebhaber also optimal. Continue reading

Serviettenknödel – Basisrezept

140803_serviettenknoedel_11Wer diesen Blog schon länger verfolgt, weiß vielleicht von meiner Abneigung gegenüber Klößen. Diese wabbelige Konsistenz…. puh, das kann ich einfach nicht essen. Genauso verhält es sich mit Semmel- und Serviettenknödeln. Damit kann man mich jagen. Aaaaaaber: wenn man sie in Scheiben schneidet und in Butter anbrät, finde ich sie wunderbar :)

Als der Herr im Haus (der alle Arten von Klößen durchaus gerne isst) letztens also vorschlug, dass wir die zu viel gekauften und nun langsam trocken werdenden Brötchen zu Serviettenknödeln verarbeiten, ergab ich mich meinem Schicksal ;) und startete die Suche nach einem Rezept. Nein, nach DEM Rezept.
ich habe hier Bücher von mehreren deutschen Köchen und in keinem, ich wiederhole: in KEINEM dieser Bücher gab es ein Rezept für Serviettenknödel. Also ab ins Internet. Ganz ehrlich? Seiten wie Chefkoch & co meide ich, weil ich meist nicht das Gefühl habe den Tausenden von Rezepten vertrauen zu können.
Und dann wurde ich in einem Blog fündig, den ich sogar schon kannte: “Aus meinem Kochtopf”. Danke Peter für das super Rezept. Ich habe es fast unverändert übernommen und es klappte auf Anhieb. Continue reading