Bärlauchbutter

fertig  :)
Die, von Euch, die mir auf Instagram folgen, haben mit Sicherheit schon gemerkt, dass ich zur Zeit eine kleine (wirklich gaaaanz klitzekleine) Obsession mit Bärlauch habe. Gut, sagen wir es wie es ist: Der Bärlauch und ich, wir lieben uns. Na ja, ich liebe Bärlauch. Was der Bärlauch fühlt, kann ich nur schwer sagen, aber so wie er schmeckt kann es nur gutes sein ;)
Leider gibt es den Bärlauch erst ab März, im April ist dann Hochsaison und im Mai geht sie zu Ende. Grund genug sich zu überlegen wie man sich etwas Bärlauchgeschmack für später aufbewahrt. Nachdem ich in dieser Saison bereits einiges an Pesto gemacht habe, stand letzten Samstag eine kleine Portion Bärlauchbutter an. Ein Paar Freunde waren zum Grillen da und ich sage Euch: die Butter war der Hit. :) Continue reading

“Wie die Helene zur Birne kam” – Rezension

131215_buch_helene_birne _01Mit der nahenden “Jeden Tag ein Buch” Woche vor Augen, habe ich gerade viel Lust zum Rezensieren bekommen. Und da es erst Ende Mai soweit ist, plane ich Euch nicht gar so lang warten zu lassen und auch vorher schon Bücher vorzustellen.
Heute geht es los mit Wie die Helene zur Birne kam: 50 Rezeptklassiker und ihre Geschichte* von James Winter, erschienen bei Callwey. Und eins kann ich schon mal verraten: das hier wird nicht das letzte Buch aus dem Verlag sein, das ich Euch vorstelle. Langsam entwickle ich mich zum Fan. Warum? Ich mag es, dass die Bücher etwas anders sind als andere. Sie liefern nicht nur Rezepte. Nein, sie liefern Geschichten. Da geht es mir ähnlich wie mit Collection Rolf Heyne. Die Bücher beider Verlage haben bisher kaum enttäuscht.

Wie man dem Namen schon entnehmen kann, werden Continue reading

Croque en Bouche

140413_coque_en_bouche _30Wie man unschwer am Namen erkennen kann, kommt diese “Torte” ursprünglich aus Frankreich. Wörtlich übersetzt heißt “Croque en Bouche” Krach im Mund. Und das stimmt. Und ist wirklich köstlich.
Ich habe die Torte das erste Mal in Laura Seebachers “Liebesbisschen” (KLICK zur Rezension) entdeckt. Das ist schon eine Weile her und seitdem wollte ich sie immer mal machen. Irgendwie war aber nie der richtige Zeitpunkt. Als ich vor ein Paar Tagen Geburtstag hatte, fasste ich mir ein Herz und startete den Versuch.
Die Torte ist nicht gerade unaufwändig, aber die Arbeit lohnt sich. Optisch auf jedem Fall ein Hingucker, enttäuscht sie auch im Geschmack kein bisschen. Continue reading

Kohlrabipflanzerl mit Schnittlauch-Honig-Dip

Guten Appetit!
Seit ich blogge habe ich vieles ausprobiert. Vor allem haben Gemüsesorten Einzug in meine Küche gehalten, die sonst nicht so im Blick hatte. Kürbis zum Beispiel. Topinambur ist auch so ein Kandidat. Und jetzt Kohlrabi. Bis jetzt wirklich nur ein zwei Mal verwendet und jetzt im Buch “Barbara kocht” (Rezension folgt) wieder entdeckt.
Das Rezept hat überzeugt und hat deswegen nun auch seinen Weg (in etwas abgewandelter Form) hier in den Blog gefunden. :) Continue reading

Nudeln von Schauts [gesponserter beitrag]

140408_schauts _05
Wie fange ich am besten an? Es ging los mit der “Sieben Schwaben Box“. Die Box an sich fand ich ja eher durchwachsen. Was aber einen bleibenden Eindruck hinterließ, waren die Nudeln, die beigelegt waren.
Pflichtgemäß habe ich direkt gegoogelt und bin auf der Internet- und Facebookseite von Schaut gelandet. Ohne mir was dabei zu denken habe ich auf der Pinnwand der Facebookseite ein Lob hinterlassen. Kurz darauf bot mir eine nette Mitarbeiterin ein kleines Probierpaket an und ich sagte ja.
Warum? Nun ja, wie Ihr wisst, mache ich seit geraumer Zeit oft selbst Nudeln. Die aus dem Supermarkt schmecken mir seitdem kaum und sind als Notlösung im Regal. Da wäre eine Alternative gut. Vor allem auch eine, die ich denjenigen empfehlen kann, die keine Lust und/oder Zeit haben selbst welche herzustellen. :) Continue reading

Bärlauchpesto

fertiges PestoIch verrate Euch was: ich liebe Bärlauch! Schon seit Wochen warte ich darauf, dass
die Bärlauchsaison endlich losgeht und dann war es soweit: ich erspähte die ersten
Bündel auf dem Markt.
Daraus habe ich dann Bärlauchpesto gemacht. Angelehnt an ein Rezept aus Barbara kocht: 100 Rezepte aus meinem Garten* (Rezension folgt) ist dieses Pesto einfach köstlich. Man kann es nicht nur zu Nudeln essen. Ich
habe es schon auf Brötchen gegessen, Salate damit verfeinert und Hähnchenbrüste
gefüllt. Mit Sicherheit Continue reading

Frühlingspasta mit Avocado-Radieschen-Creme

Guten...

Gestern entstand im Hause lecker macht laune spontan ein wirklich leckeres Rezept, das nach Frühling schmeckt. Generell liebe ich Radieschen. Aber normlaerweise im Salat. Gestern musste die Avocado weg, ein Paar Frühlingszweibeln waren übrig, eine kleine Schla emit Tomaten. Da dachte ich: was solls, ein Versuch kann nicht schaden. Und mein Gefühl war richtig. Das Abendessen war sehr erfrischend und ich werde das Gericht bestimmt wieder so machen. Continue reading

Rosenkohl-Ravioli auf Petersilienbutter

140320_rosenkohl_ravioli _14Rosenkohl ist ja so ein Gemüse, das die Gemüter spaltet. Manche lieben ihn, manche hassen ihn. Ich habe bisher kaum jemanden erlebt, der (oder die) dem Rosenkohl gegenüber völlig gleichgültig wären. Nun ja, bei uns wird er gemocht. :) Und als ich in der letzten Slowly Veggie ein Rezept für Ravioli gefüllt mit Rosenkohl sah, war klar: “Das muss ich probieren”. Ihr wisst ja, Ravioli mache ich eh gerne selbst. Ich finde das hat was hypnotisches. Nun ja, zumindest wenn man sie nicht unter Stress und in Eile machen muss ;) Continue reading

Schweinefilet auf würzigem Rosenkohl

_MG_3821-2
Bei der Zubereitung des heutigen Gerichts wurde ich mal wieder an eine sehr weise Küchenregel erinnert: Fasse keine Pfanne an, die frisch aus dem Ofen kommt!
Ich fürchte, ich lerne es nie. ;) Vor allem: als ich die Pfanne aus dem Ofen raus hab, dachte ich noch daran und nutzte ein Küchenhandtuch. Als ich sie aber 30 Sekunden später etwas weiter nach links schieben wollte, langte ich gleich mal mit der “nackten Hand” hin. Puh, das kann ich nicht empfehlen ;)
Aber Moment, um was geht es hier eigentlich? Continue reading

Rotkohlsalat mit Topinambur und Sonnenblumenkernen

Guten...Ihr Lieben, heute gibt es endlich mal wieder ein neues Rezept. Nehmt es mir nicht übel, dass ich mich im Moment etwas rar machen muss, aber es gibt viel zu tun. Sowohl im privaten 1.0 Leben als auch für lecker macht laune. Im Hintergrund optimiere ich zur Zeit das Äußere und die Navigation und ein Paar spannende Kooperationen warten.
Aber ich gelobe Besserung was das Posten angeht ;)

Und heute lege ich los mit meinem aktuell liebsten Gemüse: Topinambur. Letztens habe ich ja schon Maultaschen damit gefüllt. Heute gibt es einen Rotkohlsalat und Topinabmbur als “Topping”.

Hier die Continue reading