Auberginen-Auflauf {sommergenuss}

Auberginen-AuflaufAuberginen. Also, früher dachte ich ja, dass jeder Auberginen mag, aber inzwischen stelle ich fest, dass die Aubergine wohl in zwei Lager teilt. Manche hassen sie und manche lieben sie (hier, ich, ich! :D). Und da ich offensichtlich zu den zweiten gehöre, nutze ich die Saison so gut ich nur kann. 😉 Diesen Sommer sind unter anderem eine leckere Auberginen-Creme sowie der hübsche Auberginen-Fächer auf dem Blog dazugekommen 🙂 Aber auch in den Vorjahren hat sich die Aubergine nicht versteckt…
Heute habe ich eine simple Variante aus dem Ofen für Euch und zwar einen Auberginen-Auflauf! Man stelle sich schön angebratene Auberginen vor, die in Tomatensauce baden und sich mit Scamorza zudecken 😀 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Frittierte Mini-Calzone

Mini-Calzone
Wer von Euch meinen Instagram Account kennt, hat sicher schon oft mitbekommen, dass ich ab und an an Synchronaktionen teilnehme. Was das ist? Mehrere Blogger (und auch Nicht-Blogger) kochen oder backen am selben Tag zu einem bestimmten Thema und zeigen die Zwischenschritte sowie natürlich das Endergebnis bei Instagram. Die Bilder erhalten dann alle denselben Hashtag und sind deshalb zusammen auffindbar.

Die meisten meiner Burger habe ich zum Beispiel im Zuge des #Synchronburger des Kleinen Kuriositätenladens zubereitet. Und auch diesmal hat Steph zur Synchronaktion geladen. Thema? Pizza!
Da griff ich direkt zu einem meiner Lieblingskochbücher „Pizza“ von Pete Evans (habe ich HIER schon mal rezensiert) und suchte mir etwas Schönes aus. Irgendwie stand mir der Sinn nach einer besonderen Variation und so wurden es Frittierte Mini-Calzone (mit ein paar kleinen Anpassungen, Ihr wisst, ich kann nicht anders).
Ich sag Euch: sie waren köstlich. Also, wirklich KÖSTLICH. Ach, probiert einfach selbst aus, die sprechen für sich. 😉 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Bacon-Salz {grundrezept}

Bacon-Salz
Ich mag Speck. Na gut, ich liebe Speck. 😀 Und als ich letztens bei BBQ Pit auf ein Rezept für Bacon-Salz stieß, fing ich an zu suchen und fand, dass es das wohl schon recht lange und in verschiedenen Zusammensetzungen gibt. Sofort war klar, dass ich es ausprobieren will, nein MUSS. Ohne langes Drumrumgerede: hier meine Variante… Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Lunchbox-Rückblick #67

160918_brotzeiten_06
So, nachdem es die letzten vier Sonntage lang lauter no bake cakes auf dem Blog gab, geht es heute wieder um das Thema Lunchbox. 🙂 Wobei ich ehrlich gesagt darüber nachdenke ob ich die Rückblicke wirklich wöchentlich beibehalten soll oder nur noch alle paar Wochen machen soll. Mal schauen. 😉 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Zwetschgen-Streusel-Muffins

Zwetschgen-Streusel-Muffins
Ach, Du schöne Zwetschgenzeit… Zwetschgen mag ich wirklich gerne, weil sie meist säuerlich schmecken und sauer macht ja bekanntlich lustig, nicht wahr? Meine Schwiegeroma hat einen großen Zwetschgenbaum, der dieses Jahr über und über mit Zwetschgen voll hing bzw. hängt. Aus einem großen Teil bereite ich jedes Jahr Zwetschgen-Mus zu (das kommt oft zusammen mit Quark als Frühstück in meinen Lunchboxen zum Vorschein). Da habe ich seit einigen Jahren ein „Standardrezept“, das ich toll finde und immer wieder so verwende: KLICK. Und auch mein Zwetschgen-Ketchup wird immer wieder gerne gegessen. 🙂 So hat man das ganze Jahr etwas von dem leckeren Obst. Aber auch das „schnelle“ Vergnügen soll nicht zu kurz kommen und dafür habe ich heute Zwetschgen-Streusel-Muffins für Euch. Wunderbar fluffig, wirklich köstlich und auch an den nächsten ein zwei Tagen noch sehr gut und weich.

Das Grundrezept für diese Muffins verdanken wir Janina vom Kleinen Kulinarium. Ich habe den Teig nur minimal geändert und eben Zwetschgen ergänzt. Die Idee Pudding mit reinzunehmen…toll! Schaut Euch bei Janina mal um, denn sie hat wirklich schöne Rezepte und die, die ich bisher nachgekocht habe, sind alle sehr gut gelungen. Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Kamut-Teigtaschen mit Sommergemüse

Kamut-Teigtaschen
Ich liebe Teig und zwar in allen Formen: Hefeteig, Brandteig, Mürbeteig, Quark-Öl-Teig, Nudelteig und was es nicht sonst noch für Teige gibt… Und weil ich diese Teige auch gerne fülle, habe ich mich dieses Mal an leckeren Kamut-Teigtaschen versucht. 😉 Und womit füllt man sie, wenn es auf dem Wochenmarkt gerade Gemüse en masse gibt? Natürlich mit allerlei sommerlichem Gemüse wie Zucchini, Paprika und Aubergine. Ach ja… wenn ich das so schreibe, hätte ich gerade gerne so ein Täschchen… ob ich jetzt gleich noch in die Küche gehe? Na, mal sehen 😀 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Oreo-Tartelettes {no bake cake sunday}

Oreo-Tartelettes
160816_nobakecakes_grafik
Puh, die vier Wochen sind aber schnell rum. Als ich mich entschied 4 no bake cakes zu machen um den Einzug des neuen AEG Kühlschranks zu feiern, fürchtete ich, dass es vier Frischkäse-Torten mit Gelatine werden. 😉 Nicht falsch verstehen, denn die sind natürlich auch in Ordnung, aber ich wollte gerne vier möglichst verschiedene Rezepte zeigen und hoffe, dass mir das gelungen ist. Das erste Rezept waren die kleinen Brombeer-Törtchen, darauf folgte der Kalte Hund in rund, danach eine deftige Leckerei und jetzt, zum Schluss, habe ich einen schokoladigen Abschluss für Euch: Oreo-Tartelettes! Ich sage nur: Schoko, Schoko und nochmal Schoko 😉 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest