Kondensmilch-Kuchen {fluffiger rührkuchen}

Kondensmilch-Kuchen
Na, hat heute jemand Lust auf einen köstlich zitronigen Kondensmilch-Kuchen? Falls Ihr Euch an den Schoko-Kokos-Kuchen letztens erinnert, wisst Ihr vieleicht sogar, dass mir für das Originalrezept Zutaten gefehlt haben und ich es deshalb geändert hatte. Unter anderem reden wir hier von Kondensmilch, die dann natürlich gleich beim nächsten Einkauf in meinen Einkaufswagen wanderte. Aber was sollte ich damit tun? 😉 Da ich mir recht sicher war, dass in meinen Kochbüchern kein Kuchen mit Kondensmilch drin ist, befragte ich Google und landete recht schnell bei Michaela von herzelieb und ihrem leckeren Kondensmilch-Kuchen. Übrigens: wenn ich auf der Suche nach einem Rezept bin, gebe ich hinter dem was ich suche das Wort „Blog“ ein. dann bekomme ich hauptsächlich Rezepte auf diversen Blogs angezeigt. 😉
Zurück zum Kuchen: er ist wirklich lecker und extrem saftig. Ein große Nachbackempfehlung also. 😀
Kondensmilch-Kuchen Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Spargel-Kartoffel-Pfanne {schnelles feierabendgericht}

Spargel-Kartoffel-Pfanne
Endlich ist es soweit und die Spargelzeit ist angebrochen! Da habe ich mich schon eine Weile drauf gefreut und die Exemplare aus Peru etc seit Monaten standhaft ignoriert. 😉 Zwei neue Rezepte habe ich auch bereits gekocht und fotografiert… die heutige Spargel-Kartoffel-Pfanne ist eines davon und enstand ganz spontan letzten Freitag mit dem ersten Spargel, den ich in diesem Jahr gekauft habe. Übrigens war mir bis vor ein paar Jahren gar nicht bewusst, dass man Spargel ganz wunderbar braten kann. Seitdem bereite ich ihn super gerne auf diese Art zu. 🙂
Zurück zum heutigen Rezept: gebratene Kartoffelwürfel, Speck, Spargel, Knoblauch… Es war so einfach und lecker, dass ich das nur wenige Tage später direkt ein zweites mal gekocht habe. 😀 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Kartoffelsalat ohne Mayo {grundrezept}

Kartoffelsalat ohne Mayo
Ich liebe Kartoffelsalat. Aber das ist eigentlich nichts Neues, denn schon beim Rezept meines Lieblings-Kartoffelsalats habe ich davon geschwärmt. Neu ist allerdings, dass ich das erste Mal einen Kartoffelsalat ohne Mayo zubereitet habe. Irgendwie sind die Worte Mayo und Kartoffelsalat für mich nämlich eigentlich untrennbar miteinander verbunden. Aber gut, ich wollte es unbedngt mal ausprobieren. Und was soll ich sagen? Diese Version (ist das jetzt eigentlich hessisch oder schwäbisch?) schmeckt mir ebenfalls sehr gut. Ehrlicherweise nicht ganz genauso gut wie die Variante MIT Mayo, aber sie kommt nah ran. Probiert es also auf alle Fälle aus… Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Donauwelle {klassiker}

Donauwelle
Die Donauwelle ist ein köstlicher Klassiker, den ich tatsächlich noch nie zubereitet hatte. Früher hat eine der beiden Omas von meinem Mann zu vielen Geburtstagen und anderen Anlässen Donauwelle gemacht, aber irgendwann, mit steigendem Alter, hörte sie auf und ich nahm mir vor, mich auch mal daran zu versuchen. Dabei hatten mich die vermeintlich vielen schwierigen Schritte immer wieder abgeschreckt. Bis letzten Januar. Da entschied ich mich, es nun doch mal zu versuchen. Die Oma war gerade nicht erreichbar und so fing ich an nach einem Rezept zu suchen, das für mich gut klang. Und wo wurde ich fündig? Bei Johann Lafer in Der große Lafer Backen*. Bisher hat mich keins der Rezepe aus diesem Buch enttäuscht, also versuchte ich mich an der Donauwelle und das Ergebnis überzeugte auf voller Linie. Ich gebe zu, dass es durchaus mehrere Schritte sind bis die Donauwelle in ihrer ganzen Pracht auf dem Kaffeetisch steht, aber kompliziert sind diese Schritte nicht und der Aufwand lohnt sich meiner Meinung nach auf alle Fälle. 🙂 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

La Tartiflette {französischer kartoffelauflauf}

Tartiflette
Heute habe ich eine kleine Urlaubserinnerung für Euch. Ach, wir wollen mal nicht untertreiben: eine große, köstliche Erinnerung ist das. Tartiflette habe ich nämlich in einem Frankreich-Urlaub vor vielen Jahren fast täglich gegessen. Wir waren zwei Wochen dort und ich habe in jedem Lokal (oder sagen wir in fast jedem) Tartiflette bestellt.
Zuhause habe ich es aber komischerweise nie so richtig zubereitet. Das höchste der Gefühle war es, die Reste eines vorangegangenen Racletteabends in eine Auflaufform zu schichten. Aber das ist (wenn auch lecker) nicht unbeding „richtiges“ Tartiflette. 😉 So kam es, dass ich erst kürzlich endlich mal Tartiflette zubereitet habe. Und was soll ich sagen? Es ist köstlich und ich werde es ganz sicher genauso wieder machen. 😀 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Eiersalat mit Kräuter-Mayo

Eiersalat
Ich hoffe, Ihr hattet alle ein schönes langes Oster-Wochenende. Tut gut, 4 Tage hintereinander frei zu haben, oder? Ein paar nette Tage mit der Familie, was Leckeres kochen (oh ja, hier gab es einige Leckereien, die demnächst auf dem Blog auftauchen werden 😉 ), Eiersuche im Garten. Oder einfach nur gemütlicher Serienmarathon? Im Idealfall hat jeder vergangenes Wochenende das gemacht, was ihr oder ihm am meisten Spaß macht. 😀 Zurück zur Eiersuche: Oft hat man gerade nach Ostern einige gekochte Eier übrig und heute biete ich DIE Lösung: Eiersalat! Ok, ich übertreibe eventuell ein ganz klein wenig, aber sagen wir das mal so: Eiersalat ist lecker, bietet eine Lösung für die vielen Eier und ist sehr flexibel wandelbar. Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Schoko-Cheesecake-Gugelhupf

Schoko-Cheesecake-Gugelhupf
Am heutigen Ostersonntag habe ich eine besonders schokoladige Leckerei für Euch: Schoko-Cheesecake-Gugelhupf. Diese gefüllten Gugelhupfe waren kürzlich immer mal im Internet zu sehen und auch wenn ich kein großer Schokofan bin: Cheesecake mag ich gern 🙂 Und die Kombi hat mich sehr interessiert. Also schaute ich mich um und kombinierte einige Rezepte, die ich so fand. Und tadaaaaa, Zitat meiner Tochter: „der beste Schokokuchen, den ich je gegessen habe“. Die Mengen, die ich hier angebe, reichen für eine große Gugelhupf-Form*, die ich mir ersteinmal von meiner Mama leihen musste. Unglaublich: da hab ich gefühlte 5 Milliarden Backformen, aber keine normale große Form für einen Gugelhupf. 😉 Na ja, genug davon, hier kommt das Rezept…
Schoko-Cheesecake-Gugelhupf Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest