Mediterraner Nudel-Salat {grillbeilage}

Nudel-Salat
Der Sommer ist da! Also, diesmal so richtig. Mir sind 30°C ja ehrlicherweise ein ganz klein wenig zu viel des Guten, aber was solls, ich beschwere mich jetzt nicht. 😉 Und da viele bon Euch sicherlich auch gern grillen, habe ich heute eine schöne Beilage mitgebracht (funktioniert aber auch als „Hauptgang“): Nudel-Salat. Denn Nudel-Salat muss nicht vor Mayo triefen (den habe ich noch nie so recht gemocht), es geht auch anders…
So, für mehr Text ist mir gerade zu warm, ich geh dann mal ein Gurken-Zitronen-Eis aus dem Gefrierschrank holen 😀
Und Ihr könnt jetzt das Rezept nachlesen… Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Johannisbeer-Apfel-Sirup

Johannisbeer-Apfel-Sirup
Aktuell komme ich mit meinen sommerlichen Rezepten kaum hinterher. Normalerweise können Wochen vergehen bis ich ein gekochtes Rezept auch tatsächlich auf den Blog bringe. Im Sommer ist das so aber oft nicht möglich. 😉 Nehmen wir zum Beispiel die Johannisbeeren: es gibt sie nur noch im August (vielleicht Anfang September). Da muss man sich schon beeilen. 😉 Heute habe ich für Euch das Rezept für Johannisbeer-Apfel-Sirup um den Geschmack der Beeren ein wenig zu konservieren und gestern habe ich einen ganz leckeren Johannisbeer-Streusel-Kuchen gebacken. Tja, der muss auch schleunigst auf den Blog damit Ihr ihn noch in diesem Jahr nachbacken könnt. Und ja, das empfehle ich ganz unbedingt 🙂 Ersteinmal aber zurück zum Sirup, denn davon möchte ich auch noch ein paar Fläschchen zubereiten… Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Brombeer-Törtchen {no bake cake sunday}

Brombeer-Törtchen
160816_nobakecakes_grafikAch, ich freue mich! Heute startet nämlich der No Bake Cake Sunday. Ich habe Euch ja Freitag meinen neuen Kühlschrank von AEG gezeigt und nun habe ich vier leckere Rezepte für Euch, die man nicht backen muss, sondern nur kühlen braucht. 🙂 Die Brombeer-Törtchen sind wirklich fruchtig köstlich und einfach zu machen. Man braucht lediglich ein wenig Zeit. Den Rest erledigt der Kühlschrank. Am besten, Ihr macht sie am Vortag. Es ist nämlich wichtig, dass jede Schicht mindestens zwei Stunden kühlen kann damit sie sich nicht mit der nächsten vermischt. Nur dann habt Ihr die schönen Farbabstufungen.
Brombeer-Törtchen Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Der „Neue“ in meiner Küche: ein Kühlschrank von AEG {werbung}

AEG KühlschrankWie ist denn Euer Einkaufverhalten so?

Einmal die Woche? Mehrmals die Woche? Nur an bestimmten Tagen oder wenn Euch spontan etwas einfällt? Da gibt es ja die verschiedensten „Systeme“. 🙂 Ich kenne zum Beispiel jemanden, der wirklich täglich einkauft.

Wir stellen da eher das andere Extrem dar und kaufen einmal die Woche ein. Normalerweise ist es der Samstag. Da geht es erst auf den Wochenmarkt (regelmäßig auf Instagram zu sehen) und dann noch in den Supermarkt. Frisches Fleisch einmal im Monat, wenn der Hof des Vertrauens geschlachtet hat. Ich kaufe dann einfach das, was ich mir für den Monat so in etwa vorstellen kann und friere es ein.

Das Einfrieren ist auch nicht so das Problem, denn letzten Sommer haben wir uns einen sehr großen Gefrierschrank gegönnt. Das Problem war bisher eher unser (alter) Kühlschrank. Ein Stück weit unflexibel und einfach viel zu klein. Vor allem jetzt im Sommer. Oder wenn Besuch kommt und man einiges vorbereitet… keine Chance. Da stopft man viel zu voll, der Kühlschrank kann nicht die optimale Leistung erbringen und Lebensmittel werden schlecht.

Seit einigen Wochen steht hier aber endlich der Neue:

Stattliche 1,85 groß, 395l Volumen (fast doppelt so viel wie vorher), schick und hochwertig. Ich habe den AEG S74010KDXF mal unter die Lupe genommen und möchte Euch ein bisschen was dazu erzählen. Erst zum Kühlschrank und dann noch ein paar Worte zur richtigen Lagerung der Lebensmittel innerhalb des Kühlschranks.
Und ab kommenden Sonntag zeige ich Euch vier Sonntage lang Rezepte für sogenannte No Bake Cakes. Überschaubarer Aufwand und der Kühlschrank als „Backofen“ 😉 Es wird abwechslungsreich und dieser Sonntag wird schon mal sehr beerig. So viel kann ich verraten… Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Erbsen-Kokos-Suppe mit Fleischbällchen

Erbsen-Kokos-Suppe
Heute gibts mal wieder ein kleines Süppchen, denn auch wenn ich früher keine große Suppenesserin war, habe ich sie inzwischen ab und an ganz gern. Vor allem wenn es draußen mal regnet und nicht ganz so gemütlich ist, scheint so ein Tellerchen Suppe gerade richtig. Gerade diese Zusammenstellung passt aber auch an einem Sommerabend wunderbar… Und wenn da noch noch ein paar Hackbällchen drin schwimmen, um so besser. 😀
Das Rezept zur Erbsen-Kokos-Suppe (ich habe es nur ganz wenig abgewandelt diesmal) stammt aus der Lust auf Genuss. Da finde ich wirklich immer wieder leckere Rezepte (So wie die Parmesan-Tarte mit Tomaten-Salat kürzlich). Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Stachelbeer-Frappé

Stachelbeer-Frappé
Ich liebe Stachelbeeren. Grün, rot…egal, ich esse sie alle. 😀 Als richtige Zutat habe ich sie bisher aber noch nie (oder ich erinnere mich nicht mehr daran) verwendet. Irgendwie landen sie nämlich immer vorher schon in meinem Mund. Und Rezepte damit sind mir auch noch nicht oft über den Weg gelaufen. In dem Buch Wilde Beeren* von Luzia Ellert aber sprang mich das Stachelbeer-Frappé sofort an. Stachelbeeren, Kiwis (auch die liebe ich…ja, ich stehe auf saures Obst), Orange…das fand ich gut. Also wurde das Frappé so bald wie möglich zubereitet und schmeckte (Zitat meines Besuchs an dem Tag) „nach vielen Vitaminen“ 😀 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Lunchbox-Rückblick #66

Lunchbox-RückblickGuten Abend, irgendwie habe ich es diesmal erst Abends geschafft alles aufzuschreiben, aber das macht ja nichts… Vielleicht macht Ihr ja gerade jetzt Lunchboxen für morgen fertig?
Im Übrigen wird es an den nächsten vier Sonntagen keine Rückblicke geben. Da mcht die Kategorie Platz für etwas anderes. Nur vertretungsweise sozusagen…Was es sein wird? Na, das verrate ich heute natürlich noch nicht. 😀 Obwohl, einen Tipp kann ich vielleicht geben: es wird süß. 🙂 Mehr sag ich nicht. Na gut….und es wird kühl. Das war es jetzt aber wirklich. Und bevor ich noch mehr verrate, zeige ich endlich den Lunchbox-Rückblick der letzten Woche…. Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest