Mini-Quiches mit Hokkaido {wir retten was zu retten ist}

Guten Appetit!
Bestimmt kennt Ihr die Rettungsaktionen der „Rettungstruppe“ schon. Ich hab ja nun schon einige Male mitgemacht. 😉 Aber dennoch: regelmäßig machen sich einige Blogger und Bloggerinnen Gedanken zu einem bestimmten Thema und veröffentlichen am auserwählten Tag Rezepte dazu. Dabei sind es nicht irgendwelche Themen, sondern Gerichte oder Lebensmittel, die man sehr gut selbst herstellen kann, aber meist fertig im (Tief-)Kühlregal findet. Dabei hält sich der Aufwand die Dinge selbst herzustellen oft in Grenzen und das Ergebnis überzeugt. 🙂
10401920_10152365039565186_3385682936946049522_n
Diesmal geht es um Flammkuchen, Quiche etc. Eigentlich hatte ich nicht so recht Zeit mitzumachen und Gedanken hatte ich mir auch keine gemacht. Hm, bis gestern. Da bin ich über ein altes Rezept von Yuschka alias „Sugarprincess“ gestolpert. Darin zeigt wie ein blitzschneller Blätterteig geht. Da hatte ich sofort die Idee mit diesem Teig (gut, ich hab anderen Quark und Dinkel- statt Weizenmehl verwendet 😉 ) kleine Quiches mit einer Kürbisfüllung zu machen. Daheim angekommen, habe ich was zusammengestellt et voilà! Genau die Aktion beweist doch, dass es so einfach selbstgemacht geht. 😉 Die Rezepte der anderen findet Ihr weiter unten im Beitrag.
Das Licht für die Fotos war dann abends eher dürftig, achtet da also nicht so drauf, ja? 😉

PS: auch früher gab es hier auf dem Blog diverse Flammkuchen und Tartes 😉

Hier die Schritt für Schritt Bilder. Zum Vergrößern einfach anklicken. 🙂

Zutaten:
für 12 Stück

Teig:
250g Quark, 20%ig
250g Dinkelmehl, Type 630
250g Butter, gewürfelt
1 TL Salz

Füllung:
85g Speck, fein gewürfelt
650g Hokkaido, geraspelt
200g Gryère, geraspelt
300g Frischkäse
4 Eier, Größe M
Kräutersalz

Zubereitung:

1. Alle Teigzutaten zu einem Teig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens 30min in den Kühlschrank legen. Kann man theoretisch auch schon am Vorabend machen oder so 😉

2. Speck in einer heißen Pfanne ohne Fett auslassen, geraspelten Kürbis hinzufügen und ca 2min lang anbraten. Danach abkühlen lassen und mit den restlichen Zutaten für die Füllung verrühren.

3. 24 Muffinförmchen einfetten und mehlen. Den Teig in 24 Teile aufteilen. Jeden Teil ausrollen und die Förmchen damit auslegen. Jetzt die Füllung verteilen und die Quiches im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Untehitze 25min lang backen. Fertig 🙂

Und hier die Rezepte der Mitretter/innen:

Fliederbaum – Tarte

Aus meinem Kochtopf – Fränkischer Zwiebelkuchen mit Speck (Quark-Öl-Teig)

Prostmahlzeit – Flammkuchen mit Steinpilzen und Schinken

giftigeblonde – Flammkuchen mit geräuchertem Meersalz und Tarte mit Ziegenkäse

magentratzerl – Schwäbischer Salzkuchen mit Tomaten und Basilikum

Cuisine Violette – Flammkuchen mit Pfifferlingen

Obers trifft Sahne – Pizza mit Kürbis+Schafskäse und Flammkuchen mit Camembert+Trauben

Feinschmeckerle – Flammkuchen ohne Hefe mit Ziegenkäse und Birne

Katha kocht! – Süßer Flammkuchen mit Apfel und Zimt

lieberlecker – Käseküchlein

German Abendbrot – Pizza Basisrezept und ein Tipp für Pizza in Rom

Küchenliebelei – Klassischer Zwiebelkuchen

Rike von Genial Lecker – Flammkuchen mit Spinat

Sweet Pie – Zwiebelkuchen

Jankes*Soulfood – Rotkohl-Quiche

thecookingknitter – Rettungsaktion für eine Quiche mit Ziegenfrischkäse

Paprika meets Kardamom – Schnelle, einfache Flammkuchen

auchwas – Quiche Apfel-Handkäse-Zwiebel

Rohstoffverarbeitender Betrieb – Tarte a l’orange

kebo homing – Flammkuchen mit Champignons, Gorgonzola und noch viel mehr…

Das Mädel vom Land

Anna Antonia – Zwiebelkuchen 

1x umrühren bitte aka kochtopf – Herbst-Fladä

widmatt- aus meiner Schweizer Küche – Käsekuchen auf Quarkblätterteig

Viel Spaß beim Stöbern!
Eure Irina

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

21 Gedanken zu “Mini-Quiches mit Hokkaido {wir retten was zu retten ist}

  1. Liebe Irina,
    ich bin ja leider ein bekennender Kürbismuffel ABER in deinen kleinen Quiches und zusammen mit meinem Lieblingskäse Gruyere… dazu würde ich definitiv nicht Nein sagen! Das darfst du als großes Kompliment meinerseits annehmen ♡
    Liebste Grüße Janke

  2. Da fällt mir nur noch eine… eine Runde geselliger sympathischer Menschen, Deine Mini-Quiches, ein Glas Wein… das würde bestimmt ein wunderbarer Abend 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *