Mini-Hackbraten mit Fetafüllung auf Rosenkohl-Coleslaw

Guten Appetit!
Zum Wochenstart habe ich gleich was richtig Leckeres für Euch. Und eine Premiere für mich: einen Hackbraten.Die Synchronburger-Aktionen auf Instagram nehmen ja schon traditionshafte Züge an (man erinnere sich an den Herbst- und den Weihnachts-Burger 😉 und im Februar kommt noch ein Fisch-Burger dazu) und dieses Mal schlug Steph vom Kleinen Kuriositätenladen das Thema Hackbraten vor. Tatsächlich habe ich noch nie einen zubereitet… aber irgendwann ist immer das erste Mal 😀 ich sah mir also ein Paar Rezepte an und überlegte mir eine eigene kleine Kombination. Und „klein“ ist hier sogar wörtlich zu nehmen. Bei mir gab es nämlich nicht nur einen sondern ganze neun Hackbraten. Wir haben ehrlicherweise auch gar nicht alle gegessen (viiiiiel zu viel) sondern einen Teil eingefroren. 😉 Daher auch die geringe Menge Coleslaw. Der wurde übrigens aus Rosenkohl gefertigt statt aus Spitz- oder Rotkohl wie ich das sonst mache. Kann ich nur empfehlen. Irgendwie etwas zarter als sonst…
Ach, jetzt hätte ich vor lauter Geplappere fast den Instagram Link zum Stöbern bei allen Teilnehmern vergessen. Bitte sehr: KLICK

Und hier die Schritt für Schritt Bilder. Zum Vergrößern einfach anklicken 🙂

Zutaten:

Mini-Hackbraten:
1 kg Rinderschulter (oder fertig durchgelassenes Hack)
2 bis 3 rote Zwiebeln (je nach Größe)
100g Semmelbrösel (ich reibe übrigens alte trockene Brötchen und kann sie so wiederverwerten)
2 EL Senf
2 Eier
Salz und Pfeffer
1,5 TL Paprika, geräuchert, mild
1 TL Honig
250g Feta, in 9 gleichmäßige Streifen geschnitten
15 bis 20 dünne Scheiben Speck (je nach Größe)

Rosenkohl-Coleslaw:
400g Rosenkohl
ca. 3 EL Mayo
ca. 4 EL Weinessig
Kräutersalz
etwas Zucker

Zubereitung:

1. Rinderschulter in Streifen schneiden und durch den Fleischwolf lassen. Zwiebel putzen und ganz fein hacken. Jetzt Rinderhack, Zwiebel, Semmelbrösel, Eier, Salz, Pfeffer, Honig, Senf und Paprika sehr gut miteinander verkneten. So, dass sich eine gut formbare Masse ergibt.

2. Die Masse in 9 Teile abwiegen (bei mir wog dann ein Teil ca 155g), einzeln plattdrücken und einen Fetastreifen einbetten. anschliessend mit Speck umwickeln und entweder in eine geölte Form oder aufs Blech geben. Anschliessend im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 50min lang backen.

3. Rosenkohl putzen, fein hobeln und mit Essig, Mayo, Salz und Zucker abschmecken. Dabei schön kneten, also sozusagen massieren 😀 Dadurch wird er zarter.

4. Mini-Hackbraten aufschneiden und auf Coleslaw servieren.

Guten Appetit!
Eure Irina

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

4 Gedanken zu “Mini-Hackbraten mit Fetafüllung auf Rosenkohl-Coleslaw

    • Liebe Ines,

      danke Dir. 🙂 Na ja, ich kann das schwer beurteilen, da ich Rosenkohl gern mag. Hmmm, im Ofen geröstet kann ich ihn auch sehr empfehlen 😀

      Schönen Abend,
      Irina

  1. Das sieht großartig aus. Und die Idee Mini-Hackbraten in einer – vermutlich – Brownieform zu machen ist so genial. Darf ich fragen, von welcher Firma die Form ist? Ich kann mich ja mit Silikonformen noch nicht wirklich anfreunden.

    • Liebe Irma,

      vielen Dank! 🙂
      Die Form war vor Jahren mal bei einem Brötchenbuch dabei. Aber ich nutze Silikonformen ehrlich gesagt auch eher selten….

      Schönen Abend,
      Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *