Lunchbox-Rückblick #9 & Boxen-Überblick

141109_brotzeit_28Willkommen zum wöchentlichen Rückblick 😀 Heute gibts nicht nur die Lunchboxen der vergangenen Woche sondern auch eine kleine Vorstellung von meinen ganz Dosen zum Mitnehmen. Und gaaaanz am Schluss, für die die durchhalten 😉 , gibt es auch noch eine Kleinigkeit 😉

Los geht es erstmal mit der letzten Woche…

Montag hatte ich noch frei und daher nichts zum Mitnehmen 😉

Dienstag gab es zum Frühstück das aktuell liebste Frühstück aus Joghurt, Quark, Zwetschgenmus und Nüssen. Mittags dann eine besondere Leckerei: hausgemachte Cannelloni mit einer einer Füllung aus Spinat, Ricotta und mehr. Überbacken mit köstlichem Käse. Das Rezept kommt demnächst 😉
141109_brotzeit_01

Mittwoch frühstückte ich mit einem grünen Smoothie. Mittags gabs dann Schaschlik aus der Pfanne. Dazu Zwetschgenketchup, BBQ-Sauce und Tomaten.
141109_brotzeit_03
141109_brotzeit_04

Donnerstag gab es deftiges Frühstück: Käsebrot und saure Gurken. Zu Mittag dann einen Salat aus Tomaten und Avocado.
141109_brotzeit_05
141109_brotzeit_06

Freitag musste ich mich beeilen und bereitete daher für morgens dasselbe Frühstück wie Dienstag zu und Mittags musste ein Brötchen mit Salami reichen 😉
141109_brotzeit_07

So, und jetzt die Dosenübersicht 😀
141109_brotzeit_29

Angefangen hat das ganze mit Lock & Lock* Dosen. An sich finde ich sie wirklich gut. Sie sind bunt, es gibt sie in extrem vielen verschiedenen Größen (auch welche mit Unterteilungen) und vor allem: sie sind dicht. Kleiner Nachteil: ich weiß nicht warum, aber bei manchen Dosen (allerdings nach langer Nutzung) haben sich innen so eine Art weiße Beläge gebildet. Kann man auch nicht abwaschen. Es ist, als wäre da das Material angegriffen.
141109_brotzeit_09
141109_brotzeit_10
141109_brotzeit_11

Kurz nachdem ich anfing den Lunchbox-Rückblick zu posten, kam diese Edelstahldose von Lunchbots* dazu. Sie hat die perfkte Größe um zum Beispiel ein üppig belegtes Sandwich reinzulegen und dazu Gemüse oder was zum Knabbern. Da keinerlei Kunststoff verarbeitet ist, sind damit auch die versorgt, die kein Plastik verwenden möchten. auch diese Dose gibt es noch in ein Paar anderen Größen bzw. mit anderen Unterteilungen. Einziger Nachteil: produktionsbedingt ist diese Dose nicht dicht. Klar, es sind ja auch keine Dichtungen eingebaut 😉
141109_brotzeit_19
141109_brotzeit_20

Nachdem ich ja schon im Brotzeitwahn war, entdeckte ich die Monbento* Boxen für mich. Die Boxen bestehen aus zwei Stockwerken, in die man noch Unterteilungen stecken kann. Jedes Stockwerk ist für sich alleine mit einem mit Silikon abgedichteten Deckel versehen. Zusätzlich haben die Deckel noch eine kleine Öffnung damit man die Dosen so in die Mikrowelle stellen kann. Insgesamt gibt es zwei Größen (wie auf meinem Bild) und diverse Kombinationen.
141109_brotzeit_12
141109_brotzeit_16
141109_brotzeit_15
141109_brotzeit_17

Für Overnight Oats, Joghurts, Smoothies und Suppen benutze ich ganz gerne diverse Gläser aus meiner Sammlung. Das hier sind die meist verwendeten:
141109_brotzeit_21

Ganz frisch in der Sammlung ist die wunderschöne Blomus 2GO Lunchbox** mit dazu passendem Thermobecher**. Ihr wisst ja, dass ich schönes Design liebe und die Box finde ich wirklich gut gemacht. Das Unterteil ist aus Metall und das Oberteil aus dunklerem Plastik. Zusammengehalten wird beides durch ein grünes Band aus Silikon. Ein Hingucker! Dicht ist die Box nicht, aber da kann man ja auch was anderes verwenden. Obst, Gemüse und belegte Brote kann man da auf alle Fälle verstauen.
141109_brotzeit_22
141109_brotzeit_23
141109_brotzeit_24141109_brotzeit_25141109_brotzeit_26

Und jeeeeetzt: Ich darf ein solches Set an eine/n von Euch verlosen. Es besteht aus der Lunchbox und dem Thermobecher 😀
141109_brotzeit_27

Was müsst Ihr tun um zu gewinnen?
Um teilzunehmen, hinterlasst bitte einen Kommentar hier im Blog, in dem steht wie Ihr eure Brotzeiten aktuell verpackt und worauf Ihr bei den Boxen wert legt. Es gibt nur ein Los pro Person. Ich freue mich sehr wenn Ihr das GiveAway bei facebook teilt, ein zusätzliches Los gibt es dafür allerdings nicht.

Das Giveaway startet heute, am 09.11.2014 und endet am Freitag, dem 14.11.2014 um 20:00 Uhr. Der Gewinner wird per random.org in den darauffolgenden Tagen ausgelost.
Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein um am GiveAway teilzunehmen. Verschickt wird nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.
Der Rechtsweg ist wie üblich ausgeschlossen.

Ich freue mich schon sehr auf Eure Kommentare!

Liebe Grüße,
Eure Irina

*Affiliate-Link
** Kooperations-Link. Der Artikel wurde mir zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

 

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

51 Gedanken zu “Lunchbox-Rückblick #9 & Boxen-Überblick

  1. Ich find diese Aktion total toll und das hat mich richtig motiviert, mir auch regelmäßiger Lunchboxen zu machen. Derzeit nutz ich meist Alufolie und kleinere Tupperdosen. Wichtig ist mir, dass die Box gut schließt und nichts ausläuft. Auch das sie eine gute Form hat, eher eckig, damit so viel wie möglich hinein passt.

  2. Ich liebe deine Fotos von den Boxen! Jedes Mal so kreativ und abwechslungsreich. Ich bin leider keine so eine Lunch-Kreative und verpacke bisher meine Brotzeiten in diversen Ikea-Boxen und in Butterbrotpapier.

  3. Huhu,
    wie schön sie ist… <3
    Ich nutze zurzeit wieder verwendete Plastik dosen, schön ist anders. Mir ist wichtig bei einer Box, dass sie platzsparend ist und zuverlässig schließt.
    Lg sonja

  4. Nachdem du die im monbentobox vorgestellt hast, habe ich mir relativ schnell eine bestellt… Aber eine zweite Dose, die dicht hält und optisch was hergibt wäre großartig!

  5. Ich mag deine Lunchbox-Rückblicke sehr und bin immer wieder erstaunt, wie viel Du zubereitest. Respekt!
    Bei mir wird Brot meist in Alufolie verpackt und bisschen Obst und Gemüse in Tupperware verstaut. Ansonsten verwende ich bei flüssigen Sachen meist Gläser.
    Wichtig ist mir bei den ganzen Sachen, dass sie platzsparend sind und dicht sind.
    Liebe Grüße Katrin

  6. Ich verpacke meine Brotzeit eigentlich immer in Plastikdosen, sowohl in die, die man nur auf den zugehörigen Partys kriegt, als auch in billige Nachahmerprodukte. Relativ neu habe ich zwei zusammenfaltbare Bosen aus Silikon, die finde ich extrem praktisch, weil sie, wenn sie leer und zusammengefaltet sind, viel weniger Platz wegnehmen, außerdem sind sie dicht, sodass ich da auch Salat oder ähnliches mitnehmen kann.

  7. Guten Abend Irina,

    ich habe mich schon länger gefragt was das für tolle Brotdosen sind die du da hast. Die sind immer so lecker bestückt, da kann mein Frühstück nicht mithalten.
    Ich habe auch Lock&Lock Dosen und das gleiche Problem mit den Rändern auch schon festgestellt. Habe allerdings die Ränder auch schon an „NoName“ Dosen festgestellt.
    Meinen Joghurt bzw Müsli verpacke ich momentan noch in eine hochkant Dose. Diese ist jedoch nicht ganz dicht sodass ich immer arg aufpassen muss 🙁 Das mit den Gläsern werde ich mir glaube ich auch angewöhnen, vorallem da man diese in diversen Größen eigentlich immer zur Hand hat. Meine Brote kommen meist in Dosen, jedoch passen Brötchen meist nicht hinein, sodass ich Plastiktüten benütze (ja ich weiß „oh nein die Umwelt“ *schäm*).
    Wichtig für mich sind: Dichtigkeit, Variation in der Größe und vorallem das sie mich anspricht damit ich sie liebevoll fülle 😀
    Danke für deine tollen Einblicke. Werde versuchen nach und nach auch immer etwas mehr vorzubereiten für meinen Lunch.
    Liebe Grüße
    Carolin

  8. Hallo Irina,
    Ich freue mich immer, wenn du einen neuen Beitrag rausbringst und du hast mich wirklich zum Umdenken angeregt… Normalerweise gibt’s bei uns nur einfache belegte Brote, aber seit deinen Beiträgen Habe ich mich mit dem Thema Lunchbox intensiv beschäftigt… Mein Mann und mein Sohn bekommen nun jeden Tag tolle Boxen mit Spießen, Obst und Gemüse gezaubert… Bisher noch in normalen Brotdosen… Nächstes Jahr ist meine Elternzeit dann vorbei und dann wird das zubereiten im Nullkommanix klappen… Ich habe schon verschiedenes Zubehör bestellt und freue mich schon wenn es geliefert wird

  9. Habe einige Boxen von Monbento, die für mich die perfekte Kombo aus Design, Größe, Dichtheit und Vielseitigkeit sind. Ansonsten – vor allem wenn ich etwa Eintöpfe vorbereite, die ich einfriere – hab ich ein Set an Billigboxen vom Hofer (Aldi).

  10. Hallo,

    ich benutze meist Lock & Lock Dosen, die ich in allen möglichen Größen, Farben und Formen habe. Einen weißen Film konnte ich noch nicht feststellen, dabei werden meine Dosen auch öfter mal verliehen oder müssen eine Zeitlang im Tiefkühler verbringen. Allerdings habe ich keine Mikrowelle, vielleicht kommt der weiße Film daher?

    LG Anke

  11. Also, es kommt darauf an, was ich mitnehme: Brot in flachen Boxen, Salat und Suppe in runden Dosen. Manchmal nehme ich für Dressing und Joghurt auch kleine Vorratsgläser. Seit mir mal Buttermilch in meiner Handtasche ausgelaufen ist, wird auch diese in einer Pladtikdose verpackt :))))

  12. Hallo,

    wir haben die lunchbots aus Metall, toll für ein buntes Frühstück. Und für meine Tochter auch die runden thermo lunchbots für das warme Mittagessen, wenn die Schule mal wieder länger dauert.

    Ansonsten die Clip & close von emsa, weil sie super dicht sind.

    Grüße Sandra

  13. Hallo,

    für mein Obst und Gemüse nutze ich ein Tupperware Naschkätzchen. Da es aber keine Unterteilungen hat, liegt immer alles kreuz und quer vermischt. Deswegen landen meine Brote in Papiertüten.

    Eine dichte Dose mit Unterteilungen wäre toll!

    Liebe Grüße

  14. Ich finde die Lunchboxen superschön:) auch den Thermobecher, perfekt für leckeren Früchtetee derzeit verpacke ich meine Brote nur mit Alufolie. Obst und Gemüse finden meist Platz in Tupperdosen.

    Herzliche Grüße

    Julia

  15. Hui wie schön! Eine Lunchbox käme gerade recht. Zur Zeit bewahre ich alles in einer(!) Tupperdose auf. Ja, ich besitze nur eine einzige passende. Wenn man sich das Essen dann für die Woche vorkocht, ist das mit dem Platz so ein Problem.

  16. Seit deinen Post mit den overnight oats, hat das Marmeladenglas mit den verschiedenen Mischungen einen festen Platz in meiner Arbeitstasche! Die Buttermilch hat auch schon meine Tasche geflutet.

  17. Ach herrje, deine Lunchbox-Sammlung hätte ich auch gerne, so viele schöne Stücke!
    Um ehrlich zu sein, ich transportiere meine Jausen entweder in einer Art „Clip-Box“ (so ähnlich wie deine Lock&Locks) oder aber (und ich möchte vorweg nehmen, dass ich eigentlich nicht mehr jung genug dafür bin) ich packe die Brote mit Leidenschaft in meine liebste Lieblings-Hello-Kitty-Dose, welche zwar schon etwas ramponiert ist, aber mich steht’s daran erinnert, dass das Leben nicht so ernst sein darf ;D
    Ich würde mich wirklich über die Lunchbox und den Thermobecher freuen, vielleicht kann ich ja dann meine alte Dose in den wohlverdienten Ruhestand schicken 😉
    Liebste Grüße von mir zu dir,
    Fräulein Laune

  18. Ich finde deine Lunchboxen immer sehr inspirierend! Momentan benutze ich auch Gläser und Lock&Lock Boxen, jedoch habe ich auch das Problem mit dem weißen Rand :/ Wichtig ist mir, dass die Dose dicht ist und leicht zu öffnen. Boxen mit Unterteilung hab ich auch sehr gerne 🙂

    Grüßle Janine

  19. Ich verfolge immer mit großer Begeisterung deine ganzen Ideen. Nachmachen lohnt sich, hab ich festgestellt 🙂 jetzt fehlt nur noch die passende box. Momentan kommt noch alles in Folie oder kleine Dosen 😉

  20. Hallo,
    ich finde deine Lunchboxen immer ganz toll. Mein Essen gebe ich meist ins irgendwelche Tupperdosen. Da diese nicht unterteilt sind schleppe ich meistens 3 oder mehrere Dosen mit mir rum.
    Alles Liebe,
    Verena

  21. Hallo,
    ich verpacke bisher alles in Tupperdosen, wobei ich mir immer nicht ganz sicher bin, ob sie wirklich dicht halten und deswegen eher trockenes Essen mitnehme. Ein Termobecher fehlt jedoch noch in meiner Sammlung.

    LG

  22. Hey,

    bei uns trat das Problem mit dem weißen Schmutz in den Dosen ebenfalls auf. Ich habe mich immer wieder gefragt, was Männe wohl angestellt haben mag. Nun bin ich doch beruhigt zu lesen, dass es nicht nur seinen Behältern so erging 😉
    Wir benutzen ansonsten Tupperdosen, die allerdings schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben, sodass man aufpassen muss wie man sie stellt… nicht alle sind dicht.
    Deswegen soll es zum Nikolaus eine monbento Box geben, die kannte ich bis dato noch nicht, machen aber einen sehr guten Eindruck. ( Furchtbar, wie man hier andauernd angefixt wird :))

  23. Hallo Irina,

    Seit deinem ersten Post mit den Lunchboxen habe auch ich mein Essverhalten bei der Arbeit geändert. Es gibt keine ungesunden Rosinenbrötchen oder überteuerte belegte Brötchen mehr, sondern frisch gebackene Brötchen und frisches Obst dazu. Das ist ein herrliches Frühstück und auch mein Mann ist auf den Geschmack gekommen. Seitdem sind die Clip and Close Dosen pausenlos im Einsatz! Eigentlich bräuchten wir auch eine weitere… Was mir bei der Verpackung wichtig ist? Ideal wäre eine dicht verschließbare Dose aus Edelstahl (ist doch hygienischer als jeder Plastik!), daher kommt diese hier meinen Vorstellungen sehr nahe. Mit dem Becher wäre sogar noch ein warmer Kakao oder frisch gepresster Orangensaft Teil unseres Frühstücks…
    Liebe Grüße von criby

  24. Ich verwende oft Tupperdosen aus Plastik, die dicht sind und auch mikrowellengeeignet. Wichtig ist mir auch die Form: sie sollten nicht zu groß sein, sodass ich die Dosen auch noch in die Handtasche werfen kann 😉
    Vieles packe ich daher wenn möglich (z.B. Semmeln) auch einfach nur in Alufolie ein 😉

  25. Hallo liebe Irina !

    Leider muss ich zugeben , kommt mein Brot nur in Plastiktüten , weil ich irgendwie nie so das richtige gefunden habe . Aber wenn ich immer deine tollen Boxen sehe und was du da mitnehmen und machen kannst bin ich verliebt und freu mich immer wenn du neue postest .
    Weil da kann getrennt werden und man kann Obst und Gemüse extra packen und es fliegt nicht alles durcheinander wie bei anderen Brotdosen . Finde ich einfach toll .
    Hoffe auch weiter das du uns mit so tollen Boxen versorgst und man so auch Ideen bekommt was man mitnehmen kann . Danke dafür .

    Liebe Grüße Melly

  26. Hallo! Coole Aktion! Ich liebe diese Lunchbox Rückblicke. Gerade in den letzten Wochen habe ich auch damit angefangen mir immer liebevoll verpackten Proviant für den Tag mitzunehmen. Deine Blogposts motivieren mich jedes Mal mehr dazu. Mit ist bei Disen Dichtigkeit sehr wichtig! Und bei einem Thermobecher muss neben der Dichtigkeit auch gewährleistet sein, dass man ihn zum trinken auch von heißen Flüssigkeiten gut öffnen kan. Gerade was das wieder öffnen angeht habe ich etwas schlechte Erfahrungen mit dem Kaffeebecher von Bodum gemacht, wenn die Dichtigkeit dort auch super ist.

  27. Liebe Irina, ich bin ganz begeistert von deinen Fotos. Mit dem „ollen Schulbroten“ von früher hat das absolut nichts mehr zu tun ^.^ Selbst gemachtes liegt voll im Trend und die Kollegen sind auch ganz neugierig was man so aus seiner Box zaubert.
    Aktuell benutzte ich Plastikdosen für Brot und Ähnliches. Für mein Oatmeal oder auch Joghurt liebe ich Einmachgläser. Das sieht einfach hübsch aus.

    Ich würde mich wahnsinnig über so eine tolle Lunchbox und Thermobecher freuen.

    liebe Grüße und einen guten Start in die Woche
    Sandra

  28. Hallo,
    mein Mann bekommt seine Verpflegung in Tupperdosen und ich habe für mich so ein Lunchbag. Ich packe dann zwar extra mein Brot oder Brötchen noch in Alufolie oder Frühstückstüte. Aber der Vorteil des Lunchbags ist, dass ich den, wenn er leer ist, ganz klein falten kann und ich doch einiges an Platz spare. Obst und Gemüse packe ich mir dann aber auch in kleine Tupperdosen. Klarer Vorteil für die Dosen ist das einfache Reinigen.

    Vielen Dank für die tollen Ideen.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche
    Pe_Tra

  29. Ich packe mein Frühstück meist in eine Tüte, da meine Brotdose defekt ist. Doch so bleibt das Frühdtück nicht frisch und ist oft trocken. Dieser Gewinn würde mein Brot retten 🙂

  30. Hallihallo liebe Irina,

    ich benutze eigentlich meistens von Lunchbots die Bento Cinco. Wenn es mal Salat gibt, oder etwas in diese Richtung dann die Salat&Go von Tupperware.
    Für Müsli, Obstsalat, Smoothies, etc. und pipapo hab ich, genau wie du, diverse Flaschen und andere Behältnisse aus Glas.
    Wichtig ist mir dabei, dass sie eine umweltvertretbare Herstellung haben, nicht nach den ersten paar Mal Verwendung kaputt gehen, und vor allem keinen Duft / keinen Geschmack ans Essen abgeben.
    Das die Lunchbots nicht ganz dicht ist, macht mir gar nichts. Ich hab es mir jetzt angewöhnt, sie immer in einer Stofftasche (von dm gibts da eine tolle) zu transportieren, und grundsätzlich schön glatt auf dem Boden stehend.

    Die Dosen, die du verlost, würden mir auch sehr gut gefallen. Vor allem wär der Thermo-Becher für Suppen perfekt – jetzt im Winter 🙂

    Danke für deine tolle Seite!

    Liebe Grüße,
    Marina

  31. ich hab auch die monbento boxen und neuerdings einen lunchbot thermo“becher“ (aber nicht so hoch wie ein nomaler becher, sondern mehr schüsselartig 😉 – perfekt für suppen 🙂

  32. Moin moin!
    Ich verpacke mein belegtes meist in klassischen Schulbrotdosen, die ich noch aus der Schule habe (Sendung mit der Maus :3, und eine von Tupper. Wenn ich etwas flüssigeres habe dann nehme ich durchsichtige Lock& Lock Dosen, da sie Dicht sind. Eine Tasche voller Salatsauce ist blöd 😉
    Was ich noch vermisse ist eine Dose, in der Brötchen nicht matschig/ weich werden. Da nehme ich nämlich immer noch die klassischen Bäckertüten, was ich generell nicht so toll finde, aber bisher konnten meine Dosen die nicht schlagen, was die Konsistenzerhaltung frischer Brötchen angeht.
    Overnight Oats, zu denen ich dank diesem Blog gekommen bin, esse ich nur daheim als normales Frühstück.

    Über das Set würde ich mich sehr freuen, da es sehr hochwertig und stylisch ausschaut.

    Liebe Grüße,
    Angi

  33. Ich bin noch Neuling in der Bento Szene! Aber ich finde es sooo cool und so toll dass ich mir jetzt Easy Lunch Boxes aus der USA mitbringen lasse für meinen Sohn für den Kindergarten! Da ich dann auch wieder arbeiten gehe wäre dieses Set perfekt da ich für mich noch nichts gekauft habe! Ich drück mir mal ganz fest die Daumen und les immer tapfer weiter mit

  34. Hallo Irina!
    Ich lese schon ein paar Wochen heimlich mit und dieses Gewinnspiel lockt mich aus der Reserve. Ich muss vor allem für meine Söhne Brotzeit machen, beim Großen kann diese durch Nachmittagsunterricht / Wahlfächer auch mal größer ausfallen. Meistens benutze ich Tupperdosen, seit Kurzem auch Lock&Lock mit Unterteilungen, das Beste für die beiden sind aber die Snack-Tubes. Da gibt es Große (für z.B. Gemüsesticks) und Kleine (z.B. Nüsse, Brezerl, Dip, Oliven,…) zum beliebig aufeinanderstapeln und sie passen dann in eines der Getränkefächer. Brauche ich selbst mal Brotzeit nehme ich auch Tupper, wobei ich den Isobecher furchtbar finde (hält nicht lange warm und es ist nicht angenehm daraus zu trinken). Könnte also durchaus was Anderes brauchen ;-).
    Liebe Grüße,
    Uli

  35. Hi,
    meistens benutze ich Tupperdosen und andere Plastikdosen. Mir ist sehr wichtig, dass sie gut schließen. Bei manchen meiner Dosen ist das nicht immer der Fall, also kommt bei mir alles noch in eine große Plastiktüte.
    Liebe Grüße
    Kea

  36. woooaah, voll cool dass man die box gewinnen kann! hab noch nicht bis zum ende gelesen, als ich schon gedacht hab, dass ich die blomus box haben muss:D
    zur zeit verpacke ich meine brotzeiten in lock&lock boxen oder in die glasdosen mit dichtem deckel von ikea, wenn es noch in die mikrowelle soll. wichtig ist mir dabei, dass es gut in meinen rucksack passt, also brav eckig ist;) aber auch das glasteil ist mir wichtig, weil ich mikrowellenfutter aus plastikdosen nicht so toll finde:/
    liebe grüße,
    sabine =)

  37. Hallo Irina! Jede Woche freu ich mich schon auf deinen Rückblick 🙂
    Fürs Frühstück benutz ich meistens Weckgläser mit Bügelverschluss. Für Smoothies/ Shakes nutz ich eine gebrauchte true fruits Smoothie Flasche. Und fürs Mittagessen hab ich diverse Plastikschüsseln, die nicht gerade schön sind 🙁 wollte mir eine kaufen, kann mich aber noch nich entscheiden welche 😉
    Liebe Grüße Caro

  38. hey! bin seit knapp 3 jahren fleißige bentopackerin, verwende immer phasenweise unterschiedliche boxen, zur zeit meist alte marmeladegläser☺ ist zwar bissl schwerer als plastik hält dafür aber immerhin gscheid dicht☺ lg maria

  39. Ich habe noch so eine schöne alte, inzwischen etwas verbeulte Aluminiumdose… die ist schon mit mir auf Gipfel gestiegen, stundenlang Zug gefahren und hat mir sogar bei meiner Abiturprüfung zur Seite gestanden. Naja, wird Zeit, dass sie mal an einem ehrwürdigen Platz im regal ihren Ruhestand antritt…

  40. Ich benutze zu 99% auch die Lock&Lock Dosen. Aber das mit dem Belag musste ich leider auch feststellen. Deswegen musste ich nach 2 Jahren den Satz austauschen. Aber ich mach mir Mittags gern was warmes, somit muss es mikrowellentauglich und auslaufsicher sein für mich.
    Liebe Grüße
    Nicie

  41. Liebe Irina, du hast ja tolle Brotdosen. Bei uns kommt u.a. eine große Brotbox von Tupper zu Einsatz. Da passt das belegte Brot und Obst/Gemüse zum knabbern perfekt rein. Wir nehmen an auch nix mit was auslaufen könnte, von daher reichen die üblichen Brotdosen aus. Der Inhalt deiner Lunchboxen ist toll, das würde ich auch gerne essen… 🙂 LG Manuela S.

  42. Hallo,
    super Döschen:)
    Ich verwende für mein Essen für Unterwegs Dosen von der Firma mit dem T. Aber es ist noch nicht DAS Optimale. Daher würde ich mich wahnsinnig freuen, wenn ich gewinne, damit ich was anderes, besseres für mich finde 😉
    Ich wünsche uns allem Glück 😉
    LG Sylvie

  43. *dicht ist sie nicht* – schön gesagt 🙂 ich finde es jede woche auf’s neue spannend, was du dir wieder leckeres gezaubert hast, wenn du schon vor allen anderen in der küche und im büro bist. ich finde es sehr beeindruckend, wie viel mühe und kreativität du da hineinsteckst – bei mir gibt’s nur reste des warmen abendessens vom vortag, auch lecker, aber nicht immer vorhanden. von daher wäre die box vielleicht genau der richtige ansporn, und im thermobecher kann man sicher auch lecker glühwein transportieren. von meinem büro in dein büro 😉

  44. Hallo einen sonnigen Freitag! Also ich packe die Familienbrote immer in Alufolie oder in kl.Frühstückstütchen das übrige,was so mitgenommen wird.Ich finde das total stark,daß man so eine tolle Lunchbox gewinnen kann.Juhuuu….Farbe im tristen Novemberalltag!

  45. Tolles Gewinnspiel!

    Ich nehme im Wechsel eins der Tupperdosen meiner Kleinen mit. Mal Panda, mal Hello Kitty. 😉

    Wichtig ist mir das sie nicht so schnell kaputt geht, auch wenn sie mal runter fallen sollte…

    Lieben Gruß
    Anita

  46. Hey Irina,
    ich finde zu meinen Dosen nie den passenden Deckel, das würde sich mit dieser Dose ändern und ich kann mir viel Zeit sparen 😉
    Lg, Carina

  47. Aktuell ist Alufolie mein Verpackungsmaterial – was natürlich immer einen recht grossen Verbrauch und auch Abfall bedeutet.

    Inspieriert von deinem Blog hab ich mir mitleerweile auch schon Lunchboxen angeschaut mich aber noch nicht wirklich rangetraut.

    Wichtig ist mir das dann das zusätzliche einpacken von Aluffolie wefällt und das sie geräumig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.