Shakshuka – Shakshouka {israelisches frühstück}

Shakshuka
Im Internet ist mir Shakshuka schon vor ein zwei Jahren das erste Mal begegnet. Da gab es eine Zeit, in der sie auf wirklich vielen Blogs gezeigt wurde. Oder zumindest kam es mir so vor 😉 Irgendwie kam es aber nie dazu, dass ich das wirklich mal selbst zubereitet hätte.
Als ich dann aber letzten Monat bei Kitchen Impossible (meine inzwischen liebste Kochsendung) Shakshuka sah, rückte dieses eigentlich simples, aber köstliches Gericht wieder in mein Bewusstsein und der Plan stand: ich muss es zubereiten. Da es aktuell noch keine aromatischen heimischen Tomaten gibt, habe ich ganz schlicht gute Dosentomaten genommen. Und im Sommer bereite ich einfach (mindestens) eine weitere Variation mit frischem Gemüse zu.
Jetzt aber darf diese leckere Variante mein Wunschgericht während unserer Osterbrunch-Woche (man kann sich ja in Schälchen was rausnehmen 😉 ) sein. Die 7 Leckereien der anderen findet Ihr wie immer unten (Stöbern lohnt sich unbedingt!) und hier eine Gesamtübersicht für diese Woche:

Montag – Getränk – Möhren-Ingwer-Eistee mit Orange und Apfel
Dienstag – Brot/Brötchen – Gefüllter Osterkranz
Mittwoch – Brotaufstrich – Weißer Schoko-Mandel-Aufstrich mit Kokos
Donnerstag – Wunschgericht – Shakshuka
Freitag – Dessert / Nachspeise
Samstag – Kuchen / Kleingebäck / Torte
Sonntag – Geschenk aus der Küche


Hier die Schritt für Schritt Bilder. Zum Vergrößern einfach anklicken 🙂

Zutaten:

1,2 kg Polpa Pezzi*
1 grüne Chilischote, entkernt und kleingeschnitten
2 Zehen Knoblauch, gehackt
150ml Olivenöl
140g Tomatenmark
2 Zwiebeln
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Chili, getrocknet
1/2 Tl Kreuzkümmel
6 Eier
Salz und Pfeffer
Petersilie

Zubereitung:

1. Zuerst Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Danach Knoblauch und grüne Chilischote dazugeben und kurz mit anbraten. Gewürze dazugeben und nach kurzem Anrösten mit den Tomaten aus der Dose ablöschen. Dann wird bei kleiner Hitze so lange eingekocht (gelegentlich umrühren nicht vergessen) bis die Sauce auf etwa 2/3 einreduziert ist.

2. Als nächstes 4 kleine Mulden in die Sauce machen und die Eier einzeln reingleiten lassen. Gleich danach nimmt man eine Gabel und „verwischt“ das Eiweiß mit der Sauce. Dadurch bleiben die Eigelbe schön gelb und sind nicht mit einer weißen Schicht überzogen. Die Idee mit dem Verrühren habe ich von Dr. Shakshuka, der das bei Kitchen Impossible gezeigt hat 🙂

3. Jetzt braucht es nur noch ein paar Minuten (je nachdem wie durch das Ei sein soll) und das Shakshuka darf genossen werden. 🙂

So, und hier die versprochenen Leckereien…

SweetPie Nudelnester
Jankes*SoulfoodGeröstete Grießsuppe mit Kresse
Cuisine VioletteQuiche Lorraine
Gaumenpoesie Eiersalat
Kleiner Kuriositätenladen
Gefüllte Eier “Pretty in Pink”
Kleines KulinariumEiersalat mit selbstgemachter Mayonnaise
Was du nicht kennst… Herzhafte Blätterteigschnecken

Guten Appetit!
Eure Irina

*Affiliate-Link (Infos in der Siderbar)

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.